Guiding Principles for Sustainable Mobility - GPS im transnationalen Verbund STEPPING STONES

Bereich 
Mobilität
Bearbeiter 
Kooperationspartner 
Tanja TopConsult, Royal HaskoningDHV, Lund University, Dop. of Technology and Society
Status 
abgeschlossen
Themenfelder 
Laufzeit 
2013 bis 2014

Gemeinsam mit Partnern aus den Niederlanden und Schweden bearbeitet das Difu das Projekt "Guiding Principles for Sustainable Mobility – GPS" im Auftrag der transnationalen Arbeitsgruppe "STEPPING STONES – Making Mobility Patterns more Sustainable" unter dem Dach von Era-net Transport, einer transnationalen Kooperationsplattform für Forschungsaktivitäten im Bereich Mobilität.

In der Arbeitsgruppe STEPPING STONES arbeiten die Länder Deutschland, Niederlande, Schweden, Polen, Weißrussland und das Vereinigte Königreich zusammen. Im Fokus der Arbeitsgruppe stehen Fragestellungen, die das Wissen um Maßnahmen betreffen, wie Verkehr und Mobilität nachhaltiger gestaltet werden können und wie solche Maßnahmen im politischen Prozess umzusetzen sind. Darüber hinaus sollen auch Erklärungen für den zu beobachtenden unterschiedlichen Erfolg von Maßnahmen herausgearbeitet werden. Das Forschungsbudget wird von den Ländern Deutschland, Polen, Schweden, Niederlande und durch das Vereinigte Königreich bereitgestellt. Neben dem Difu und seinen Projektpartnern bearbeiten zwei weitere Konsortien die Fragestellungen der Arbeitsgruppe. Die Arbeiten sollen gut untermauerte Informationen zu Verkehrspolitik und Verkehrsforschungspolitik für die Diskussion auf europäischer und nationaler Ebene liefern.

Das Difu und seine Projektpartner haben sich unter dem Akronym GPS (Guiding Principles for Sustainable Mobility) zum Ziel gesetzt, in 20 ausgewählten Fallstudien aus verschiedenen europäischen Ländern ein weites Spektrum möglicher Maßnahmen vorzustellen, wie eine Veränderung des Modal Splits in Richtung Umweltverbund angestoßen und etabliert werden kann. Oder kurz gesagt, wie Verkehr und Mobilität nachhaltiger – im Sinne von sauberer, intelligenter und weniger – gestaltet werden können. Die Fallstudien behandeln Ansätze hierzu auf unterschiedlichen Ebenen: Untersucht werden sowohl strategisch-planerische Maßnahmen mit einem weiten Zeithorizont als auch Einzelprojekte mit unterschiedlicher räumlicher Reichweite, u.a. auch Projekte des Mobilitätsmanagements. Das Difu hat die Bearbeitung der ausgewählten Fallstudien im deutschsprachigen Raum übernommen. Antworten auf die Forschungsfragen werden im Wesentlichen durch eine vergleichende Analyse der verschiedenen Maßnahmen erarbeitet.

Die Projektberichte der unter STEPPING STONES forschenden Konsortien werden auf der Era-net-Homepage in englischer Sprache veröffentlicht.

Eine Zusammenfassung des Wissens aus den drei parallelen Konsortien und ausgewählte Abschnitte aus dem Bericht des GPS-Konsortiums werden in einem Band aus der Reihe Difu-Impulse auch in deutscher Sprache verfügbar gemacht.