„Planspiel“ zur Unterstützung der Verortungsentscheidung zum Einheitlichen Ansprechpartner nach der EU-Dienstleistungsrichtlinie in NRW

Bereich 
Infrastruktur, Wirtschaft und Finanzen
Bearbeiter 
Kooperationspartner 
Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWME)
Status 
abgeschlossen
Themenfelder 
Laufzeit 
2007 bis 2008

Das Deutsche Institut für Urbanistik begleitet mit einer Art Planspiel in einem sehr engen Zeitrahmen die Vorbereitungsphase zur Entscheidung über die Verortung des Einheitlichen Ansprechpartners nach der EU-DLR in NRW. Ausgewählte Kammern (in Stellvertretung für das „Allkammermodell“), Startercenter (in Stellvertretung für das „Kooperationsmodell“) und Kommunen testen an verschiedenen gemeinsam vereinbarten Fällen die Möglichkeiten zur effizienten Verortung des Einheitlichen Ansprechpartners. Die abschließende Bewertung erfolgt in einer Kabinettsentscheidung, die durch mehrere Ministerien vorbereitet wird.

Ausblick: Da Verortung des Einheitlichen Ansprechpartners, genaues Aufgabenprofil und Zuordnung voraussichtlich erst Ende 2009 geklärt sein werden, wird das Thema mindestens bis dahin weiter von Bedeutung sein.

Fallstudienstädte/involvierte Städte/Regionen: verschiedene Städte und Landkreise in NRW, Startercenter, Handwerkskammern, Industrie- und Handelskammern, weitere Fachkammern.