Unterstützung der Regionalen Planungsgemeinschaft Havelland-Fläming bei der Konzeption und Umsetzung einer Internetplattform für KMU

Bereich 
Infrastruktur, Wirtschaft und Finanzen
Bearbeiter 
Dipl.-Pol. Christine Siegfried (Projektltg.)
Status 
abgeschlossen
Themenfelder 
Laufzeit 
2003 bis 2004

Die Regionale Planungsgemeinschaft Havelland-Fläming arbeitet intensiv am Aufbau eines Netzwerkes auf lokaler wie auf regionaler Ebene, um die wirtschaftliche, touristische und kulturelle Entwicklung in der Region zu fördern. Ein aktuelles Projekt ist der Aufbau einer Plattform für klein- und mittelständische Unternehmen (www.reinwip.de). Das Difu wurde beauftragt, Informationen über ähnliche Vorhaben zu recherchieren, gute Beispiele für den Aufbau und die Gestaltung von regionalen Portalen zu bewerten und Handlungsempfehlungen für das weitere Vorgehen des im Aufbau befindlichen Portals für KMU („reinwip“) auszusprechen.

Ziel des Auftrags war es, good practices zu finden, die als Anregung und Vergleichsmaßstab für die Vorhaben „reinwip“ und „reintour“ genutzt werden können. Zunächst wurde daher eine Bestandsaufnahme durchgeführt mit dem Ziel, entsprechende Portale zu identifizieren. Zusätzlich wurde im Projektverlauf der Wunsch geäußert, auch für das Thema Tourismus eine entsprechende Analyse durchzuführen. Sowohl Wirtschaftsportale als auch Tourismusportale wurden zunächst gesichtet, um einen Überblick über die Vielzahl möglicher Lösungen und die Vielzahl von Anbietern zu erhalten. In einem zweiten Schritt wurden die Portale hinsichtlich verschiedener Kategorien wie Aktualität, Nutzerfreundlichkeit, Kooperationsansätze usw. analysiert. Für die Bewertung wurden Kriterien entwickelt, nach denen verschiedene gefundene Beispiele bewertet wurden. Diese Analyse diente nicht dem Zweck, eine umfangreiche empirische Arbeit anzulegen und ein Ranking zu erstellen. Vielmehr sollte dadurch die Aufmerksamkeit auf kritische Punkte bei der Konzeption und Gestaltung der geplanten Plattform für die klein- und mittelständische Wirtschaft in der Region Havelland-Fläming gelegt werden und das Bewusstsein für typische Fehler, „Machbares“ und „Nichtmachbares“ geschärft werden, um damit Lernprozesse anzustoßen. Für das Thema Wirtschaft wurde ein Abschlussbericht erstellt und der Regionalen Planungsgemeinschaft übergeben. Das Thema Tourismus sowie eine englische Übersetzung beider Berichte ist noch in Arbeit. Eine abschließende Präsentation der Ergebnisse für die Mitglieder der kommunalen Arbeitsgemeinschaft „rein“ wurde im Januar 2004 durchgeführt.