Governance & Verwaltung | Wirtschaft

Umfrage Wirtschaftsförderung

Umfangreiche Umfrage zum Thema Wirtschaftsförderung mit dem Ziel, einen breiten Überblick über die aktuelle Situation der kommunalen Wirtschaftsförderung in der Bundesrepublik Deutschland zu gewinnen. Zudem sollte dokumentiert werden, in welchen Themenfeldern und Aufgabenbereichen, und unter Anwendung welcher Instrumente Veränderungen erfolgten und welche Handlungsansätze künftig wichtiger werden.

Das Difu hat im Herbst 2000, nach 1995 zum zweiten Mal, eine umfangreiche Umfrage zum Thema Wirtschaftsförderung durchgeführt. Ziel dieser Befragung war es, einen breiten Überblick über die aktuelle Situation der kommunalen Wirtschaftsförderung in der Bundesrepublik Deutschland zu gewinnen. Zudem sollte sie – im Vergleich zur Umfrage von 1995 – dokumentieren, in welchen Themenfeldern und Aufgabenbereichen, und unter Anwendung welcher Instrumente Veränderungen erfolgten und welche Handlungsansätze künftig wichtiger werden. Insgesamt ist eine relativ große Kontinuität in der Arbeit der Wirtschaftsförderer festzustellen. Die Unterschiede, die noch 1995 zwischen den alten und neuen Ländern festzustellen waren, haben sich in großen Teilen nivelliert. Einzelnen Themenfelder, wie Arbeitsmarktpolitik oder die Frage von Gewerbeflächenbereitstellung, wird in den alten und neuen Ländern unterschiedliche Bedeutung beigemessen. Entsprechend unterscheiden sich auch die Netzwerkstrukturen, in die Wirtschaftsförderer eingebunden sind. Für die Zukunft wird es noch wichtiger werden, Schwerpunkte in der eigenen Tätigkeit zu setzen, europäische Entwicklungen zu beobachten und gemeinsam mit verschiedenen Partnern Kooperations- und Netzwerkansätze weiterzuentwickeln. Die Ergebnisse der Umfrage wurden in einer Aktuellen Information veröffentlicht sowie in zwei Seminaren zum Thema "Kommunale Wirtschaftsförderung im Umbruch" vorgestellt und diskutiert.

Dr. rer.nat. Gerd Kühn

Vollständiger Projekttitel

Umfrage Wirtschaftsförderung

Laufzeit

bis

Themen (Schlagwörter)

Kommunalpolitik
Wirtschaftspolitik, Wirtschaftsförderung

Forschungsbereich

Infrastruktur, Wirtschaft und Finanzen

Weitere Inhalte zum Thema