"Wir können Klimaschutz": Aktionstage laden Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen ein

Medieninformation vom 23. April 2018

16 Kommunen, 16 Aktionstage, 1 Botschaft: Klimaschutz macht Spaß!

Berlin. Am Samstag, 28. April 2018, starten die vom Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK) im Auftrag des Bundesumweltministeriums initiierten Aktionstage unter dem Motto "Wir können Klimaschutz". Von der Ostsee bis zur Schweizer Grenze laden 16 Städte, Gemeinden und Landkreise Bürgerinnen und Bürger zu zahlreichen Mitmachaktionen rund um das Thema Klimaschutz ein.

Mit Unterstützung des SK:KK veranstalten die Aktionskommunen ereignisreiche Tage für die ganze Familie – von Fahrradsternfahrten über Repair-Cafés bis hin zu Märkten mit regionalen und nachhaltigen Produkten ist alles dabei. Kommunale Akteurinnen und Akteure sowie Initiativen und Projekte nutzen die große Bühne, um ihr erfolgreiches Engagement für den Klimaschutz sichtbar zu machen. "Mit den Aktionstagen würdigen wir dieses Engagement und laden Bürgerinnen und Bürger ein, zu erfahren, wie sie Klimaschutz im Alltag leben können", sagt Christine Krüger, Leiterin des SK:KK. "Das Team des SK:KK arbeitet seit vielen Jahren eng mit Kommunen im ganzen Bundesgebiet zusammen. Wir sind immer wieder beeindruckt, mit wieviel Herzblut sich alle Beteiligten für den Klimaschutz vor Ort stark machen."

Den Auftakt der Aktionstage macht am kommenden Samstag die Hansestadt Stralsund. Auf dem Alten Markt erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem eine Pflanzen- und Saatgutbörse sowie ein Solarbootrennen, bei dem Schülerinnen und Schüler ihre selbstgebauten Miniaturboote gegeneinander antreten lassen. Jung und Alt können sich zudem mit ihren Botschaften zum Klimaschutz in einer Fotobox fotografieren lassen sowie Klimafreunde und -feinde auf einer Wimmelwand suchen.

Neben Stralsund werden 15 weitere Kommunen Aktionstage zwischen April und Oktober 2018 veranstalten:

 die Stadt Arnsberg, die Stadt Ulm, die Stadt Eberswalde, der Ilm-Kreis, der Landkreis Lüneburg, die Stadt Lörrach, der Kreis Rendsburg-Eckernförde, die Stadt Bremerhaven, der Landkreis Teltow-Fläming, der Landkreis St. Wendel, die Stadt Wernigerode, die Stadt Pirna, die Stadt Ebersberg, die Stadt Fulda sowie der Landkreis Bayreuth.

Alle Informationen und Termine zu den Aktionstagen finden Sie auf www.wir-koennen-klimaschutz.de.

Haben Sie Fragen?
Taina Niederwipper
niederwipper@difu.de
Öffentlichkeitsarbeit  SK:KK
Telefon: 030 39001-172

Das Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK) ist eine Beratungseinrichtung beim Deutschen Institut für Urbanistik. Im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) unterstützt das SK:KK Kommunen sowie Akteurinnen und Akteure des kommunalen Umfelds dabei, Klimaschutzprojekte zu initiieren und erfolgreich umzusetzen. Zu diesem Zweck informiert das SK:KK über die vielfältigen Fördermöglichkeiten im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI). Bundesweit führt es Fach- und Vernetzungsveranstaltungen durch, die neben Know-how für den kommunalen Klimaschutz auch Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch bieten. Gleichzeitig unterstützt das SK:KK das Bundesumweltministerium bei der Strategieentwicklung im kommunalen Klimaschutz.