Deutscher Fachkongress für kommunales Energiemanagement mit Fokus Energiewende

Medieninformation vom 27. Februar 2018

Jahreskongress tagt am 9. und 10.4.2018 in Stuttgart

Wie sieht die CO2-Bilanz Deutschlands im Jahr 2050 aus? Welche Entscheidungen müssen Kommunen heute treffen, welche Schritte müssen sie in die Wege leiten, damit diese in über 30 Jahren Wirkung zeigen? Wie Kommunen konkret mit diesen Herausforderungen umgehen und welche Unterstützung sie dabei - z.B. von Bund und Ländern - erhalten, ist das Leitthema des 23. Fachkongresses für kommunales Energiemanagement.  

Zusätzlich werden 18 Workshops zu den folgenden Themenschwerpunkten angeboten: "Energie im Gebäudemanagement", "Energieeffizienz", "erneuerbare Energien" und "Kommunikation - Motivation - Partizipation".  

Veranstalter sind das Deutsche Institut für Urbanistik gemeinsam mit der gastgebenden Stadt, der Landeshauptstadt Stuttgart, in Kooperation mit dem Arbeitskreis "Energiemanagement" des Deutschen Städtetages, dem Deutschen Städtetag, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund und dem Deutschen Landkreistag sowie mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, der Landesbank Baden-Württemberg und der Stadtwerke Stuttgart.

Das Programm richtet sich an Fachpersonal aus den Bereichen Energiemanagement, Klimaschutz, Gebäudewirtschaft, Hochbau sowie Energiebeauftragte und Klimaschutzmanager/innen aus Städten, Gemeinden, Kreisen und kommunalen Unternehmen sowie Ratsmitglieder.