"MS Wissenschaft" unter dem Motto Zukunftsstadt in rund 40 deutschen Städten unterwegs

Medieninformation vom 14. April 2015

Liegeplätze: Bamberg | Berlin-Mitte | Berlin-Tegel | Bingen | Bonn | Brandenburg | Braunschweig | Dessau-Roßlau | Dortmund | Dresden | Duisburg | Düsseldorf | Eberbach | Esslingen | Frankfurt am Main | Haldensleben | Hamm | Hannover | Heidelberg | Heilbronn | Karlsruhe | Koblenz | Köln-Deutz | Ludwigsburg | Magdeburg | Mainz | Mannheim | Minden | Münster | Nürnberg | Oberhausen | Potsdam | Schönebeck | Stuttgart | Wesseling | Wiesbaden | Wolfsburg | Worms | Würzburg

Foto

Berlin. Wie wünschen sich die Bewohner ihre Zukunftsstadt? Wie sollte sich die Art und Weise, wie wir in den Städten leben, ändern? Zu diesen Fragen können Besucher des durch ganz Deutschland tourenden Ausstellungsschiffs MS Wissenschaft in der Difu-Umfrage ihre Meinung abgeben. Die Online-Umfrage lädt die Besucher dabei zu einer kleinen Zeitreise in die Zukunft ein: Die Teilnehmenden sollen sich vorstellen, dass sie einen Tag in ihrer idealen Stadt verbringen können. Wie sieht dieser Tag aus? Wie leben sie? Wo kaufen sie ein? Wie bewegen sie sich durch die Stadt?

Die Difu-Umfrage ist eine der vielen spannenden Stationen auf dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft. Wie das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung initiierte Wissenschaftsjahr Zukunftsstadt 2015 steht auch die Ausstellung an Bord ganz im Zeichen der "Zukunftsstadt". 30 – meist interaktive - Exponate an Bord des Frachtschiffs vermitteln Wissen und laden dazu ein, sich mit Fragen sowie den Chancen und Herausforderungen der Stadt der Zukunft zu beschäftigen. Das Schiff macht auf seiner großen Tour durch rund 40 Städte in Deutschland und Österreich im Zeitraum von April bis September 2015 Halt.

Über die Difu-Befragung soll herausgefunden werden, welche Wünsche und Visionen Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Hinblick auf ihre "Zukunftsstadt" haben. Nur wenn Politik, Verwaltung und Wissen­schaft die Interessen und Wünsche ihrer Bewohner kennen, ist es möglich, darauf zu reagieren. Das Difu wird die Umfrageergebnisse anschließend den Stadtverwaltungen zur Verfügung stellen, so dass sie wissen, wie sich die befragten Bürger vor Ort ihre Zukunftsstadt vorstellen. Die Difu-Umfrage auf der MS-Wissenschaft ist über das Internet aufrufbar und kann daher auch von anderen Interessenten beantwortet werden.

Städte, Liegeplätze & genaue Zeiten je Ort: http://www.ms-wissenschaft.de/tour.html
Difu-Umfrage: www.difu.de/wissenschaftsjahr/2015/ms-wissenschaft
Weitere Infos über die MS Wissenschaft: www.ms-wissenschaft.de
Fotos: www.ms-wissenschaft.de/fotos
Schnittmaterial für TV- und Onlinejournalisten: www.ms-wissenschaft.de/presse

Weitere Informationen:
Marco Helmut Peters, M.A.
Telefon: 0221/340308-27
E-Mail: peters@difu.de