Berlin & Brandenburg: Kooperation oder Fusion?

Berlin & Brandenburg: Kooperation oder Fusion? Termin-/Veranstaltungshinweis: 4. Juni 2004 in Berlin, Ernst-Reuter-Haus, 15 bis ca. 19 Uhr

Medieninformation vom 16. April 2004

Eine Fusion der Länder Berlin und Brandenburg ist seit der deutschen Vereinigung im Gespräch. 1996 ist ein erster gemeinsamer Anlauf bei der Volksabstimmung gescheitert. Der danach von den beiden Regierungen und Parlamenten verabredete Fahrplan mit einer erneuten Abstimmung 2006 und einem beabsichtigten Zusammenschluss 2009 erscheint heute in Gefahr. Im Vorfeld des Landtagswahlkampfes in Brandenburg positioniert sich die dort regierende SPD fusionskritischer als die ebenfalls regierende CDU. Viele Wissenschaftler beider Länder hatten den ersten Anlauf - Fusion statt Kooperation - auch öffentlich unterstützt, gemeinsam mit Politikern, Wirtschaftsvertretern, Berufsverbänden und anderen. Das Kolloquium dient der aktuellen Bestandsaufnahme:

* Wie verlief, was lehrt der erste Anlauf?

* Was sind die "guten Gründe" für eine Fusion?

* Was spricht dagegen?

* Welche Rolle spielen die öffentlichen Finanzen?

* Wie stehen die Chancen für eine Fusion in den aktuellen politischen Konstellationen?

Organisiert wird das Kolloquium vom Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) als Veranstaltung des "Kompetenzzentrum Stadt und Region in Berlin-Brandenburg". Diese im Januar 2004 gegründete "Plattform für Raumforschung und Raumplanung" möchte mit der Veranstaltung nicht allein den internen Dialog, sondern den wissenschaftlich fundierten Austausch mit Politik, Wirtschaft und Bürgern fördern. Dabei sollen Argumente benannt werden, die Orientierung geben können zur Beantwortung der Frage "Kooperation oder Fusion?"

Detailliertes Programm unter: /system/files/archiv/veranstaltungen/04berlin-brandenburg.programm.pdf

Diese Presseinformation im www unter: /node/4173

Hintergrundinfos zum Kompetenzzentrum: /node/4178

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Heinrich Mäding

Telefon: 030/39001-215

Telefax: 030/39001-216

E-Mail: maeding@difu.de

Internet: http://www.difu.de