DB-Veranstaltungsticket

Stadterneuerung im Dialog 2019

Interkommunaler Erfahrungsaustausch zur Stadterneuerung und Sozialplanung

22. - 24. Mai 2019 in Berlin

Seminar in Kooperation mit dem Bezirksamt Lichtenberg

Lichtenberg ist einer von 12 Berliner Bezirken, mit seinen rund 290.000 Einwohner*innen aber selbst eine große Großstadt – knapp so groß wie Augsburg, Platz 24 der deutschen Städte. Eine Großstadt am Rande der Großstadt, ausgezeichneter „Ort der Vielfalt“, Mosaik verschiedener Ortsteile, Altbezirke und lokaler Identitäten. Einst ein wichtiger industriell geprägter Teil der Stadt, der Berlin mit Energie und Rundfunk versorgte. Noch heute Gewerbestandort und zunehmend nachgefragter Wohnort mit oft noch bezahlbarem Wohnraum. Lichtenberg war lange Transitraum zwischen der Berliner Innenstadt und dem Umland, Standort früher Entwicklungsvorhaben der Nachwendezeit und verändert sich heute zunehmend vom „Möglichkeitsraum“ zum Standort der wachsenden Stadt. Wie erfolgte dieser Wandel und wie hat der Bezirk ihn gestaltet und gesteuert? Was war früher und was ist heute typisch Lichtenberg? Neben diesen Fragen stehen Themen wie die Gebiete der Städtebauförderung, Konversion, Nachnutzung geschichtlich belasteter Standorte, Stadtumbau, Wohnungsneubau sowie das Verhältnis von Wohn- zu Freiräumen im Fokus des diesjährigen Erfahrungsaustauschs. Der Erfahrungsaustausch findet dabei diesmal explizit nicht in Berlin, sondern in Lichtenberg statt und will damit den Blick auf die wachsenden Stadtteile am Rande der städtischen Zentren richten.

Die 1973 ins Leben gerufene Veranstaltungsserie des „Interkommunalen Erfahrungsaustauschs zur Stadterneuerung und Sozialplanung“ findet 2019 bereits zum 49. Mal statt. Die Veranstaltung steht allen Interessierten – selbstverständlich nicht nur aus den Kommunalverwaltungen – offen.

Veranstaltungsort:
Geländes des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit, Tagungssaal Haus 22
Ruschestraße 104
10365 Berlin
Leitung:Dipl.-Ing. Wolf-Christian Strauss
Julia Diringer
Zielgruppen:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Bereichen Stadterneuerung, Denkmalschutz und Denkmalpflege, Sozialplanung und Stadtteilmanagement, Stadtentwicklung und Stadtplanung sowie aus Wohnungsbau-, Sanierungs- und Entwicklungsgesellschaften

Veranstalter:
Anmeldung:

Für Ihre Anmeldung nutzen Sie bitte das Online-Formular:

Online-Anmeldung

Anmeldeschluss ist zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Kosten: 

Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen, städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:

  • 105,– Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten
  • 155,– Euro für Teilnehmer/innen aus den Mitgliedskommunen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Landkreistages sowie NGO's.

Diese Gebühren sind nach § 4 UStG Abs. 22a steuerfrei.

Mittag- und Pausenbewirtung sind in der Gebühr enthalten, Kosten für Anfahrt und Unterkunft müssen selbst getragen werden.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Diese und alle erforderlichen Informationen finden Sie unter:
www.difu.de/agb.

Ansprechpartner:
Sylvia Koenig
Tel.: +493039001258
Fax.: +493039001268
E-Mail: koenig@difu.de

Weitere Informationen: