DB-Veranstaltungsticket

Globale Nachhaltigkeitsziele

Die Rolle der Kommunen

07. - 08. Juni 2018 in Berlin

Die Veranstaltung muss leider entfallen.

Mit den Globalen Nachhaltigkeitszielen, dem Pariser Klimaabkommen und der New Urban Agenda erschienen in nur zwei aufeinander folgenden Jahren gleich drei internationale Rahmendokumente mit Bezug zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Bereits seit der aus der UN-Konferenz über Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio de Janeiro hervorgegangenen Lokalen Agenda 21 betreiben Städte und Gemeinden – wenn auch in unterschiedlichem Maß – ihre eigene Entwicklung im Kontext globaler Problemstellungen und Politikrahmen. Seitdem wird die kommunale Ebene immer stärker in die Umsetzung und (Weiter-) Entwicklung dieser Politikrahmen eingebunden.

Im Seminar soll daher geklärt werden,

  • was sich genau hinter Globalen Nachhaltigkeitszielen, dem Pariser Klimaabkommen und der New Urban Agenda verbirgt,
  • was davon kommunalrelevant ist,
  • wie die Impulse, die von diesen internationalen Dokumenten ausgehen (sollen), auf der lokalen Ebene aufgegriffen und in kommunale Politik und Stadtentwicklung umgesetzt werden können und
  • wie Bund und Länder – im Zusammenspiel mit den Kommunen – gute Rahmenbedingungen zur Umsetzung gestalten können.
Zielgruppen:

Führungs- und Fachpersonal aus der Kommunalverwaltung (Nachhaltigkeit, Umwelt, Stadtentwicklung etc.) so-wie Ratsmitglieder, Vertreterinnen und Vertreter von Kammern (IHK, HWK etc.), NGOs

Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Deutsches Institut für Urbanistik
Zimmerstr. 13-15 (Eingang 14-15)
10969 Berlin
Weitere Informationen:
Leitung:Dr. Beate Hollbach-Grömig
Stefan Kuhn, Deputy Regional Director, ICLEI, Freiburg
Anmeldung:

Anmeldeschluss ist zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Kosten: 

Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen, städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:

  • 255,– Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten
  • 385,– Euro für Teilnehmer/innen aus den Mitgliedskommunen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Landkreistages sowie NGO's.

Für alle übrigen Teilnehmer/innen gilt ein Preis von 495,– Euro.

Diese Gebühren sind nach § 4 UStG Abs. 22a steuerfrei.

Mittag- und Pausenbewirtung sind in der Gebühr enthalten, Kosten für Anfahrt und Unterkunft müssen selbst getragen werden.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Diese und alle erforderlichen Informationen finden Sie unter:
www.difu.de/agb.