DB-Veranstaltungsticket

48. Interkommunaler Erfahrungsaustausch zur Stadterneuerung und Sozialplanung

Erfahrungsaustausch in Zusammenarbeit mit der Stadt Koblenz

06. - 08. Juni 2018 in Koblenz

Die Veranstaltungsserie "Interkommunaler Erfahrungsaustausch zur Stadterneuerung und Sozialplanung" wurde im Frühjahr 1973 als Reaktion auf die drängenden kommunalen Herausforderungen ins Leben gerufen. Der Erfahrungsaustausch steht allen Interessierten – selbstverständlich nicht nur aus den Kommunalverwaltungen – offen.

Die über 2000 Jahre alte "Römer-, Festungs- und Garnisonsstadt" Koblenz ist mit rund 113.000 Einwohner/innen die drittgrößte Stadt in Rheinland-Pfalz und eine der ältesten Städte Deutschlands. Am Zusammenfluss von Rhein und Mosel bildet sie den nördlichen Zugang zum Naturraum des Oberen Mittelrheintales – seit 2002 UNESCO-Welterbe-Bereich. Mit der Austragung der BUGA 2011 konnte diese landschaftlich besondere Lage betont und nachhaltige Aufwertungsmaßnahmen im Stadtgebiet, an den Flussufern sowie auf dem Festungsplateau Ehrenbreitstein umsetzt werden.

Stadtentwicklung wird in Koblenz nicht nur als Weiterentwicklung des Stadt- und Landschaftsbildes verstanden, sondern will die Wohn-, Lebens- und Aufenthaltsqualität für Bewohner wie Besucher steigern. Wichtige Handlungsfelder für die Stadt sind: Aufwertung der Fluss- und Stadtlandschaft (Grüne Stadt am Wasser), Ausweitung von Tourismus- und Freizeitangeboten (Kultur- und Festungsstadt), Flächenmanagement und Flächenrecycling (Konversion), Nachverdichtung im Stadtgebiet (Innen- vor Außenentwicklung), Hochwasserschutz (klimagerechte Stadt) und Begleitung des demographischen Wandels. Weitere Themen im Rahmen des Erfahrungsaustauschs werden u.a. die Bewerbung zur BUGA Mittelrheintal 2031, die Verkehrsentwicklungsplanung, das Wohnrauversorgungskonzept und die Gebiete der Städtebauförderung sein.

Die 1973 ins Leben gerufene Veranstaltungsserie des "Interkommunalen Erfahrungsaustauschs zur Stadterneuerung und Sozialplanung" findet 2018 bereits zum 48. Mal statt. Der Erfahrungsaustausch steht allen Interessierten – selbstverständlich nicht nur aus den Kommunalverwaltungen – offen.

Veranstaltungsort:
Historisches Rathaus I, Saal 101
Willi-Hörter-Platz 1
56068 Koblenz
Leitung:Dipl.-Ing. Wolf-Christian Strauss
Julia Diringer
Zielgruppen:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Bereichen Stadterneuerung, Denkmalschutz und Denkmalpflege, Sozialplanung und Stadtteilmanagement, Stadtentwicklung und Stadtplanung sowie aus Wohnungsbau-, Sanierungs- und Entwicklungsgesellschaften

Veranstalter:
Anmeldung:
Kosten: 

Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen, städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:

  • 105,– Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten
  • 155,– Euro für Teilnehmer/innen aus den Mitgliedskommunen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Landkreistages sowie NGO's.

Diese Gebühren sind nach § 4 UStG Abs. 22a steuerfrei.

Mittag- und Pausenbewirtung sind in der Gebühr enthalten, Kosten für Anfahrt und Unterkunft müssen selbst getragen werden.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Diese und alle erforderlichen Informationen finden Sie unter:
www.difu.de/agb.

Ansprechpartner:
Sylvia Koenig
Tel.: +493039001258
Fax.: +493039001268
E-Mail: koenig@difu.de

Weitere Informationen: