DB-Veranstaltungsticket

Radschnellwege: Von der Machbarkeit zur Umsetzung am Beispiel des RS1

21. mai 2019

Maria T. Wagener, Referatsleiterin beim Regionalverband Ruhr (RVR), wird die bisherige Chronik zum Radschnellweg Ruhr vorstellen und dabei wichtige Etappen und Schritte auf dem Weg vom Vorhaben über Machbarkeitsuntersuchungen, einen bereits realisierten Teilabschnitt, aktuelle Arbeiten bis hin zum weiteren Ausblick erläutern.

Der 101 km lange RS1 verläuft künftig zwischen Duisburg und Hamm, verbindet dabei 10 Zentren und 4 Universitäten, und soll die hohen Qualitätskriterien eines Radschnellweges mit Mindestbreiten von 4 Metern, durchgängiger Trennung von Fuß- und Radverkehr etc. erfüllen. Kosten-Nutzen, Chancen und Mehrwerte und beteiligte Akteure werden Bestandteil des Vortrags sein, ebenso wie die länderspezifische Besonderheit in NRW, dass mit der Änderung des Straßen- und Wegegesetzes im Jahr 2016 Radschnellwege Landesstraßen gleichgestellt wurden und damit der Landesbetrieb Straßen NRW eine zentrale Rolle bei Radschnellwegen übernimmt. Den ersten Teilabschnitt zwischen Essen und Mühlheim kann man bereits seit Ende 2015 be- und erfahren.

Informationen zu den technischen Voraussetzungen zur Webinar-Teilnahme finden Sie hier.

Veranstalter:
Lieu:
Inscriptions:

Der Anmeldeschluss ist am Vortag des Webinars um 12:00.

Online-Anmeldung

Tarif: 

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Plätze sind begrenzt. Die Webinarunterlagen werden grundsätzlich nur an Teilnehmende ausgegeben.

Questions et Inscriptions:
Dipl.-Ing. Simone Harms
Tel.: +493039001132
Fax.: +493039001241
E-Mail: harms@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Fahrradakademie
Zimmerstraße 13–15
10969 Berlin

E-Mail: fahrradakademie@difu.de
Internet: www.fahrradakademie.de

Weitere Informationen: