Raum- und Regionalplanung

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Publikation

Der Aufbau Ost als Gegenstand der Forschung: Teilbereich „Raumordnung“

Untersuchungsergebnisse seit 1990

Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 78 S., deutsch, 2004
Deutsches Institut für Urbanistik (Bearb.), Robert Sander (Projektleitung), Dietrich Henckel (Bearb.), Leibniz-Institut für Länderkunde (Bearb.), Günter Herfert (Bearb.)
 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Der Aufbau Ost als Gegenstand der Forschung

Untersuchungsergebnisse seit 1990

Veröffentlichungsangaben
Difu-Materialien, 4, 178 S., deutsch, 2005
Hinweis: Printausgabe vergriffen
Deutsches Institut für Urbanistik (Bearb.), Dr. Michael Bretschneider (Projektleitung), Dietrich Henckel, Heinrich Mäding, Michael Reidenbach, Robert Sander, Daniel Zwicker, Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR) (Auftraggeber), Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Berlin (Koop.), Institut für Wirtschaftsforschung Halle, Halle (Koop.), Leibniz-Institut für Länderkunde, Leipzig (Koop.), Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung, Dresden (Koop.), Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung, Erkner (Koop.), TU Dresden, Lehrstuhl für Verkehrs- und Infrastrukturplanung (Koop.), Universität Potsdam, Lehrstuhl Politikwissenschaft, Verwaltung, Organisation (Koop.)

Interkommunale Kooperation in der Wirtschafts- und Infrastrukturpolitik

Veröffentlichungsangaben
Difu-Materialien, 3, 178 S., deutsch, 2005
Hinweis: Printausgabe vergriffen
Dr. Beate Hollbach-Grömig, Dr. Holger Floeting, Paul von Kodolitsch, Robert Sander, Manuela Siener

Local Economic Policy

Veröffentlichungsangaben
1, 140 S., englisch, 2005

Kommunale Wirtschaftspolitik

Heftverantwortliche: Beate Hollbach-Grömig, Holger Floeting

Veröffentlichungsangaben
1, 140 S., deutsch, 2005
Hinweis: Printausgabe vergriffen

Kommunale Planungspraxis - quo vadis

Laufzeit: im Jahr 2005

Gutachten im Rahmen des Forschungsfeldes "Stadtquartiere im Umbruch" des Experimentellen Wohnungs- und Städtebaus (ExWoSt) mit dem Schwerpunkt der Ermittlung der gewandelten Anforderungen in der kommunalen Planungspraxis unter den Bedingungen einer 'Stadtentwicklung ohne Wachstum' und die Gewinnung von Hinweisen zu künftigen Anforderungen für die Organisation, Kompetenz und Qualifikation in der kommunalen Planung.

04. June 2004 in Berlin

Berlin & Brandenburg: Kooperation oder Fusion?

Difu-Kolloquium im Rahmen des "Kompetenzzentrum Stadt und Region Berlin-Brandenburg"

Eine Fusion der Länder Berlin und Brandenburg ist seit der deutschen Vereinigung im Gespräch. 1996 ist ein erster gemeinsamer Anlauf bei der Volksabstimmung gescheitert. Der danach von den beiden Regierungen und Parlamenten verabredete Fahrplan mit einer erneuten Abstimmung 2006 und einem beabsichtigten Zusammenschluss 2009 erscheint heute in Gefahr. Im Vorfeld des Landtagswahlkampfes in Brandenburg positioniert sich die dort regierende SPD fusionskritischer als die ebenfalls regierende CDU.

31. March 2004 in Hannover

Integrierte Freiraumentwicklung - Aktuelle Konzepte und Strategien

Das Verständnis von Freiraumentwicklung in den Städten hat sich in den zurückliegenden Jahren stark gewandelt. Seit Mitte der 90er-Jahre werden zunehmend neue Bilder von der städtischen Landschaft entworfen, Zusammenhänge betont und Freiräume nicht mehr als Restflächen einer Nutzungsart verstanden. Siedlung und Freiraum werden als sich auf vielfältige Art und Weise durchdringende Räume begriffen.

Interkommunale Kooperation in baden-württembergischen Stadtregionen

Stuttgart, Karlsruhe und Freiburg

Veröffentlichungsangaben
Difu-Beiträge zur Stadtforschung, 38, 228 S., deutsch, 5 Abb., 13 Tab., 2 Übers., 13 Karten, 2004
Hinweis: Printausgabe vergriffen
Werner Heinz, Paul von Kodolitsch, Nicole Langel, Michael Reidenbach

Fläche im Kreis - Kreislaufwirtschaft in der städtischen/stadtregionalen Flächennutzung

Laufzeit: 2004 bis 2007

Zentraler Gegenstand des Vorhabens war die Durchführung von Planspielen zur Flächenkreislaufwirtschaft in den Regionen Stuttgart, Mölln, Rheinhessen-Nahe und Nordthüringen sowie in der Stadt Duisburg.

Syndiquer le contenu