Statistiken deskriptiv

Aktivierung von Gewerbeflächenpotenzialen durch E-Government

Laufzeit: 2007 bis 2010

Gegenstand des Projekts war die Erarbeitung und pilothafte Umsetzung von integrierten informations- und kommunikationstechnischen Lösungen im Rahmen kommunaler und regionaler E-Government- und Flächenmanagementstrategien.

Integrierte Stadtentwicklung in Stadtregionen

Laufzeit: 2007 bis 2009

Im Rahmen des Forschungsvorhabens wurde den übergeordneten Fragen nachgegangen, welche kommunalen Ansätze und Konzepte Integrierter Stadtentwicklung Schnittstellen zum regionalen Kontext aufweisen, und inwieweit sich Management- und Organisationsformen auf regionaler und kommunaler Ebene in Richtung intraregionaler Kooperation weiter qualifizieren lassen.

Mobilfunkgutachten 2007

Laufzeit: 2007 bis 2008
Die freiwillige Selbstverpflichtung, die die Mobilfunkbetreiber im Jahr 2001 gegenüber der Bundesregierung abgegeben haben, sieht eine kontinuierliche Evaluation ihrer Inhalte vor. Die Zielerreichung wird damit regelmäßig überprüft und dokumentiert. Im Gutachten 2007 bearbeitete das Difu den Teilbereich "Kommunikation und Partizipation.

Friedhofsentwicklung in Kommunen – Stand und Perspektiven

Laufzeit: 2006 bis 2010

In einer Untersuchung zur kommunalen Friedhofsentwicklung in den bundesdeutschen Städten und Gemeinden wurde eine Sekundäranalyse und Befragung zur aktuellen Situation und zum Veränderungsbedarf auf Friedhöfen vorgenommen.

Nutzung von Urban Audit-Daten (Erstellung einer Arbeitshilfe für deutsche Urban Audit Städte)

Laufzeit: 2006 bis 2007

Die Arbeitshilfe soll Städte dabei unterstützen, die Arbeit mit Urban Audit-Daten weiter voranzutreiben und die Daten sinnvoll zu nutzen. Sie gibt Empfehlungen zur praktischen Anwendung der Daten und trägt dazu bei, die aktuellen Ergebnisse der im Auftrag der Europäischen Kommission erstellten Urban Audit-Analyse zu verbreiten.

Umfrage "Probleme der Stadtentwicklung und Kommunalpolitik 2006"

Laufzeit: 2006 bis 2007

Umfrage zu den Hauptaufgaben der Stadtentwicklung und Kommunalpolitik.

Gesundheitsförderung und Prävention – Zugangswege älterer Menschen auf kommunaler Ebene

Laufzeit: 2006 bis 2007
Wie gestaltete sich die aktuelle Situation von Gesundheitsförderung und Prävention für ältere Menschen in bundesdeutschen Kommunen, welche strukturellen Voraussetzungen bestanden, ältere Menschen anzusprechen, sie zu einem gesundheitsförderlichen Lebensstil (Schwerpunkt: Bewegung, Mobilität) zu motivieren und unterstützende Angebote bereitzustellen?

(Expertise)

Die Beteiligung an kommunalen Bürgerumfragen 1970-2004

Ein Beitrag zur Methodenforschung

Veröffentlichungsangaben
Difu-Materialien, 11, 2005, 60 S., deutsch
Preis: 15.00€ (inkl. MwSt.)
Dr. Michael Bretschneider
 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Jahresgutachten 2004 zur Umsetzung der Zusagen der Selbstverpflichtung der Mobilfunkbetreiber

Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2005, 131 S., deutsch
Dr. Busso Grabow (Projektleitung), Deutsches Institut für Urbanistik (Gutachter), Verbraucher-Zentrale NRW (Gutachter), Wissenschaftliches Institut für Kommunikationsdienste GmbH (WIK) (Gutachter), im Auftrag des Informationszentrums Mobilfunk e.V. (IZMF) (Auftraggeber), Gregor Jekel (Mitarb.), Michael Reidenbach (Mitarb.), Rolf Buschmann (Mitarb.), Ulrike Schell (Mitarb.), Lorena Tomao (Mitarb.), Franz Büllingen (Mitarb.), Diana Rätz (Mitarb.), Prof. Dr. Dietrich Henckel, TU Berlin (Mitarb.)

Umfrage zum kommunalen E-Government

Laufzeit: 2005 bis 2006

Die Befragung umfasste die Themen Strategie/Ziele, Projektorganisation und -management, Umsetzungsstand E-Government-Angebote nach Zielgruppen und Komplexität, Signaturanwendungen, beispielhafte Lösungen u. v. a. m.

Syndiquer le contenu