Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

eBooks bestellen

Öffentlichkeitsarbeit im kommunalen Umweltschutz

Beispiele zu den Handlungsfeldern Energie und Wasser

Publikation
Veröffentlichungsangaben
Umweltberatung für Kommunen - UfK, 28, 1998, 138 S., deutsch
Hinweis: Printausgabe vergriffen

Dem Vorsorgeprinzip gemäß wird umweltbezogene Öffentlichkeitsarbeit als unverzichtbare kommunale Aufgabe verstanden. Denn vorbeugender Umweltschutz ist kostengünstiger als nachträgliche Sanierungs- oder Reinigungsmaßnahmen. Um nur zwei Beispiele zu nennen: Abfallbeseitigung oder Reinhaltung von Wasser verursachen immer höhere Kosten in den Kommunen. Rechnet man die Ausgaben für eine offensive Öffentlichkeitsarbeit zur Vermeidung und Verringerung von Umweltbelastungen dagegen, so fallen diese Kosten im Vergleich sehr gering aus.

Es besteht Einigkeit darüber, daß es sinnvoll ist, an die Eigenverantwortlichkeit jedes einzelnen zu appellieren und auf diese Weise einen Wertewandel einzuleiten, anstatt Umweltverhalten ausschließlich auf gesetzlicher Ebene zu regeln. Jedoch muß Öffentlichkeitsarbeit im Umweltschutz als "weiches Instrument" verstanden werden, das langfristig nur in Verbindung mit anderen Maßnahmen greift, mit Ge- und Verboten im Umweltbereich, mit Anreizen zu umweltfreundlichem Verhalten z.B. über Gebührenordnungen oder über Förderprogramme. Auch dabei ist die Kommune darauf angewiesen, daß die Adressaten Verordnungen positiv sehen, wenn diese den entsprechenden Nutzen entfalten sollen. Durch die Vermittlung von ökologischen Zusammenhängen schafft man bei den Bürgern das notwendige Verständnis für administrative Umweltschutzmaßnahmen.

Die hier vorliegende Veröffentlichung widmet sich den Möglichkeiten kommunaler Öffentlichkeitsarbeit mit den Themenschwerpunkten "Energie" und "Wasser", da vor allem auch Sparprogramme in diesen Handlungsfeldern zu den zentralen Ansätzen einer vorsorgenden Umweltpolitik gehören, mit denen sich substantielle Beiträge zu einer umweltverträglichen, zukunftsfähigen Entwicklung in den Kommunen erbringen lassen.

Die Veröffentlichung liefert Hinweise zu Konzepten, Methoden und Strategien für eine umweltbezogene Öffentlichkeitsarbeit in diesen beiden Handlungsfeldern des kommunalen Umweltschutzes. Dazu wird eine Vielzahl von beispielhaften Materialien aus den Städten (Broschüren, Informationsblätter, Ausstellungsankündigungen usw.) präsentiert.

Weitere Informationen zu dem Band finden Sie hier.