Bestandsaufnahme zu EU-Aktivitäten von Kommunen in Nordrhein-Westfalen

Bereich 
Stadtentwicklung, Recht und Soziales
Bearbeiter 
Dr. Thomas Franke (Projektltg.), Detlef Landua (Projektltg.)
Statut 
abgeschlossen
Auftraggeber 
Bertelsmann-Stiftung
Themenfelder 
Laufzeit 
2011 bis 2012

Im Rahmen des Leitprogramms zur Stärkung der Europafähigkeit der Kommunen der Europaministerin des Landes Nordrhein-Westfalen wurde das Modul "Kommunen europafähig machen" als Kooperationsinitiative der Bertelsmann Stiftung mit der Europaministerin durchgeführt. Ziel dieser Kooperation war es, ein Auszeichnungsverfahren für Kommunen hinsichtlich ihrer Europafähigkeit zu erarbeiten, Transparenz der Europaarbeit in den nordrhein-westfälischen Kommunen zu schaffen und die Kommunen in ihrer Europafähigkeit nachhaltig zu stärken. Zur Erhebung des Status quo, der Ziele, Zukunftsvisionen und Bedarfe der nordrhein-westfälischen Kommunen hinsichtlich ihrer EU-Aktivitäten wurde das Difu von der Bertelsmann Stiftung mit der Durchführung einer Umfrage in allen nordrhein-westfälischen kreisfreien Städten, kreisangehörigen Städten/Gemeinden und Landkreisen beauftragt. Zentrale Themen der Befragung waren u.a.:

  • Organisation und Verankerung der Europa-Arbeit innerhalb der Kommunalverwaltungen
  • EU-relevante Aufgaben und Funktionen der zuständigen Mitarbeiter/-innen
  • Beteiligungen und Erfahrungen mit EU-Fördermitteln und EU-Programmen
  • Erfahrungen mit/ Kommunaler Einfluss auf EU-Recht
  • Kommunale Kooperationen und Netzwerke mit EU-Bezug

Die Ergebnisse dieser Umfrage sollten für den geplanten Auszeichnungsprozess in NRW genutzt und an die Kommunen zurückgemeldet werden. Um die Umfrageergebnisse auch im weiteren Projektverlauf einbringen zu können, übernahm das Difu bei der Entwicklung des Auszeichnungsprozesses bis Ende 2012 auch beratende Funktionen.