Bundestransferstelle Soziale Stadt (Baustein V)

Themenfelder 
Bereich 
Stadtentwicklung, Recht und Soziales
Bearbeiter 
Auftraggeber 
Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)
Laufzeit 
2008 bis 2009
Statut 
abgeschlossen

Die im Jahr 2003 als Nachfolge zur Programmbegleitung beim Difu eingerichtete Bundestransferstelle Soziale Stadt hatte unter anderem die Aufgaben, das bisher aufgebaute nationale Netzwerk zur Sozialen Stadt inklusive Informations- und Erfahrungstransfer zwischen den beteiligten Akteuren auf Bundes-, Länder-, kommunaler und Vor-Ort-Ebene fortzuführen, die Fachöffentlichkeit einzubinden und auch eine vergleichende internationale Perspektive anzubieten. Im Zentrum dieser Informations-, Vermittlungs- und Dokumentationsleistungen standen der Internetauftritt zur Sozialen Stadt und der laufende Informationstransfer.

Darüber hinaus umfasste der Leistungskatalog der Bundestransferstelle in diesem Baustein die Begleitung der Modellvorhaben Soziale Stadt (statistische Auswertung der Modellvorhaben der Programmjahre 2006-2007, Identifikation und Dokumentation guter Beispiele), die Durchführung und Dokumentation der 1. Regionalkonferenz zur Sozialen Stadt im November 2008 in Mannheim sowie des "Jubiläumskongress 10 Jahre Soziale Stadt" im Mai 2009 in Berlin sowie die Fortführung der Publikationsreihe "Soziale Stadt info" mit zwei weiteren Ausgaben (Schwerpunktthemen: Sport im Stadtteil, Engagement von Akteuren vor Ort).

 

Weiterführende Informationen: 
  • Bundestransferstelle Soziale Stadt (2009): 1. Regionalkonferenz zur Sozialen Stadt: Modellvorhaben der Sozialen Stadt und Arbeitshilfe Monitoring. Dokumentation und Auswertung (Download).
  • Difu - Deutsches Institut für Urbanistik im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), vertreten durch das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) (Hrsg.) (2007): Soziale Stadt info 22, Schwerpunkt: Sport im Stadtteil (Download).
  • Difu - Deutsches Institut für Urbanistik im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), vertreten durch das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) (Hrsg.) (2007): Soziale Stadt info 23, Schwerpunkt: Engagement von Akteuren vor Ort (Download)