12. Deutscher Fachkongress der kommunalen Energiebeauftragten

Bereich 
Umwelt
Bearbeiter 
Kooperationspartner 
Stadt Nürnberg, Arbeitskreis "Energieeinsparung" des DST, Deutscher Städtetag (DST), Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB), Deutscher Landkreistag (DLT), Bayerisches Staatsministerium des Inneren, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie
Statut 
abgeschlossen
Themenfelder 
Laufzeit 
im Jahr 2007

Der Deutsche Fachkongress der kommunalen Energiebeauftragten wird seit 1995 vom Difu gemeinsam mit einer Gastgeberstadt und weiteren Kooperationspartnern ausgerichtet.

Der 12. Fachkongress fand am 12. und 13. März 2007 in Nürnberg statt. Mit den Vorbereitungen dazu wurde bereits im Jahr 2006 begonnen. Auf dem Fachkongress wurden Ansätze und Beispiele für erfolgreiches Energiemanagement vorgestellt und diskutiert. Diese dokumentierten, wie in Kommunen mit Intelligenz und Kreativität sowohl ökonomische als auch ökologische Ziele in konkrete Maßnahmen und Projekte umgesetzt werden können. In insgesamt 20 unterschiedlichen Workshops wurden neben den Schwerpunkten der effizienten Energieverwendung und der Nutzung erneuerbarer Energien auch Fragen der Beratung und Öffentlichkeitsarbeit diskutiert. Ein spezieller Themenblock widmete sich dem Energiemanagement in kleineren und mittleren Kommunen. Der Kongress diente als Fortbildungsveranstaltung und zugleich als Plattform des Erfahrungsaustauschs. Vor dem Hintergrund der Novellierung der Energieeinsparverordnung (EnEV) und der Einführung von Energieausweisen stand die Gebäudeenergieeffizienz im Mittelpunkt des Kongresses 2007.

Veranstalter des Kongresses 2007 waren das Difu und die Stadt Nürnberg in Kooperation mit dem Arbeitskreis „Energieeinsparung“ des DST, den kommunalen Spitzenverbänden (DST, DStGB, DLT) sowie dem Bayerischen Staatsministerium des Inneren und dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie.

Involvierte Städte: Nürnberg, Aachen, Frankfurt/Main, Freiburg, Heidelberg, Münster, Schwabach, Stuttgart, Trier, Ulm, Wertheim.