Projekte

Projekt WebsitesEinige der vom Difu bearbeiteten Projekte verfügen aufgrund ihres speziellen Charakters über einen individuellen Auftritt im Internet. Dies ist dann der Fall, wenn es sich um große Wettbewerbe, Verbundprojekte getragen von mehreren Partnern sowie um Projekte handelt, deren Ziel es ist, die Projektergebnisse möglichst einem großen Kreis von Menschen bekannt zu machen. Zu den Projekt-Webseiten

 

Projekt Suche   Projektarchiv   Aktuelle Projekte

Aktuelle Projekte

Suchergebnisse ()
Auflistung nach: Jahr | Titel
  • Städtebaulich integrierter Lärmschutz beim Güterstreckenausbau der Bestandsstrecke Rotenburg-Verden (Alpha-E)

    Laufzeit: seit 2020

    Der Ausbau des Streckenabschnitts Rotenburg-Verden – Teil der „Alpha-E-Variante“ einer Schienennetzverstärkung im Dreieck Bremen-Hamburg-Hannover – wird deutliche Auswirkungen auf die Siedlungsbereiche entlang der Bahntrasse haben. Etwa ab dem Jahr 2030 sollen über die Trassen des Ausbauvorhabens der Deutschen Bahn AG insbesondere erhebliche Güterverkehre abgewickelt werden.

  • Wirkungsanalysen von Smart-City-Vorhaben

    Laufzeit: seit 2020

    Monitoring und der Evaluation von Smart-City-Projekten sind bisher nicht systematisch untersucht worden. Dies gilt auch für jene Städte, die derzeit praktische Erfahrungen mit Smart-City-Ansätzen sammeln. Soweit Erfahrungswerte vorliegen, sind diese bisher nicht systematisch erhoben und aufbereitet worden. Damit bildet auch die Wirkungsabschätzung von Digitalisierungsprozessen in Kommunen insgesamt eine Forschungslücke

  • Erstellung einer Studie über die Finanzierung der Kindertagesbetreuung im Land Brandenburg

    Laufzeit: seit 2020

    Die kommunalen Ausgaben für Kindertageseinrichtungen, Schulhorte und die Tagespflege haben sich seit dem Jahr 2000 bundesweit fast verdreifacht. Für das Land Brandenburg untersucht das Difu im Rahmen eines Konsortiums die Ausgaben und Kostenstrukturen der dortigen Kindertagesbetreuung.

  • Kommunen vernetzen

    Laufzeit: 2019 bis 2022

    Das Vorhaben „Kommunen vernetzen – Peer Learning zwischen Kommunen stärken und Anpassungskapazitäten erhöhen“ soll in drei kommunalen Modellprojekten Lern- und Austauschprozesse im Bereich Klimaanpassung gemeinsam mit lokalen Akteuren und Akteurinnen etablieren. Dabei werden sowohl Erkenntnisse zu Erfolgsbedingen für Peer-Learning-Ansätze mit Blick auf die Förderung kommunaler Aktivitäten gewonnen als auch Anpassungsaktivitäten in den Kommunen vorangebracht.

    Peer Learning zwischen Kommunen stärken und Anpassungskapazitäten erhöhen