Kooperative Baulandentwicklung – eine Zwischenbilanz

Veranstaltung der "Difu-Dialoge zur Zukunft der Städte" am 13. Februar in Berlin

Medieninformation vom 25. January 2019

Einladung/Terminhinweis

Termin/Ort: Mittwoch, 13. Februar 2019, Difu Berlin

 

Inputs:

  • Prof. Dr. Arno Bunzel, Stellvertretender Institutsleiter, Leiter Forschungsbereich Stadtentwicklung, Recht und Soziales, Difu
  • Grit Schade, Wohnungsbauleitstelle, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen Berlin
  • Thomas Groth, Vorstandsvorsitzender BfW Landesverband Berlin-Brandenburg e.V.

Moderation:

  • Ricarda Pätzold, Difu
   

Das Berliner Modell der kooperativen Baulandentwicklung wurde am 1. August 2014 eingeführt. Andere Städte wie München, Stuttgart und Hamburg verfolgen ähnliche Strategien und Ziele, um die Baulandentwicklung besser an den Erfordernissen einer sozial gerechten Stadtentwicklung auszurichten.

Gut vier Jahre nach Einführung des Berliner Modells soll eine Zwischenbilanz gewagt werden: Hat das Berliner Modell einen Beitrag zur sozialen Wohnraumversorgung geleistet? Konnten Verfahren beschleunigt werden. Sind Befürchtungen, dass die Quote für den sozialen Wohnungsbau zu einem weiteren Preisanstieg bei den gebundenen Wohnungen führen, eingetreten?

Nach einem kurzen Überblick über Eckpunkte des Berliner Modells auch im Vergleich zu anderen Baulandmodellen sollen diese Fragen mit der Senatsverwaltung sowie der Berliner Immobilienwirtschaft diskutiert werden.

 

Veranstaltungsablauf:

Die Vortrags- und Dialogreihe widmet sich verschiedenen aktuellen Themen zur "Zukunft der Städte". Je nach Themenschwerpunkt setzt sich der Kreis der Teilnehmenden aus Politik, Bundes- und Landesverwaltungen, Bezirksämtern, Stadtverwaltungen, Medien sowie anderen öffentlichen und privaten Einrichtungen unterschiedlich zusammen. Nach einem Input zum Thema (45-60 Minuten) startet die offene Diskussion (45-60 Minuten). Anschließend besteht die Möglichkeit zur Fortsetzung der Gespräche in lockerer Atmosphäre an Stehtischen.

 

Anmeldung

Die Veranstaltung ist öffentlich, die Teilnahme gebührenfrei. Aufgrund begrenzter Raumkapazitäten ist eine Anmeldung erforderlich. Die Platzvergabe erfolgt nach Eingang der Anmeldungen. In der Woche vor der Veranstaltung verschickt das Difu die Platzbestätigungen per Mail an die online Angemeldeten www.difu.de/12179

 

Veranstaltungsort:

Difu, Zimmerstraße 13-15, 10969 Berlin, Verkehrsanbindung: http://www.difu.de/institut/standort

 

Öffentlichkeitsarbeit:

Bitte beachten Sie, dass bei dieser öffentlichen Veranstaltung im Rahmen der Difu-Öffentlichkeitsarbeit evtl. Fotos bzw. Videoaufnahmen gemacht und veröffentlicht werden. Auch könnte es sein, dass teilnehmende Journalist/innen die Veranstaltung medial verwerten. Mit Ihrer Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich einverstanden, evtl. in den Aufnahmen sicht-/hörbar zu sein.

 

Weitere Veranstaltungen: https://difu.de/taxonomy/term/352

  .

Bilder: 
Poster der Veranstaltung