Was finde ich im Extranet?

Was finde ich in ...

Das Datenbankangebot ORLIS

ORLIS ist die einzige Literaturdatenbank in der Bundesrepublik, die ausschließlich dem Nachweis kommunaler Literatur dient. Pro Jahr werden 8.000 bis 10.000 neue Literaturquellen neu in ORLIS aufgenommen, der Gesamtumfang liegt derzeit bei 300.000 Nachweisen seit den 70er-Jahren bis heute. ORLIS orientiert sich an den kommunalen Aufgaben und Belangen, dies betrifft sowohl die Verwaltungsebene als auch die Fachebene. Schwerpunkte in ORLIS sind daher:

  • Kommunalpolitik
  • Stadtentwicklung, Stadtplanung, Bauplanung und -recht, Regionalplanung, Raumordnung
  • Verkehr, Wirtschaft, Umwelt, Statistik usw.
  • Kultur, Soziales, Jugendhilfe
  • Ver- und Entsorgung (Energie, Wasser, Abwasser, Abfall, ÖPNV)
  • Verwaltung (Haushalt, Finanzen, Personal, Organisation, Kommunalwirtschaft)

Nachgewiesen werden (Klick auf die Links zur Ansicht eines Beispiels):

Die Datenbankeinträge in ORLIS enthalten folgende Informationen:

  • Bibliographische Angaben: Verfasser, Herausgeber, Titel und Quelle (Impressum)
  • Angaben zum Inhalt: Schlagwörter, Regionaldeskriptoren und zum Teil Zeitbezug, Hinweise auf Personen/Institutionen. Oft enthält das Dokument darüber hinaus noch ein Abstract, das den Inhalt in einem kurzen Text zusammenfasst (Icon: Abstract).
  • Hinweise zur Beschaffung des Originals: Zu (fast) jedem Nachweis finden Sie einen Bibliotheksstandort. In einigen Fällen kann der Originaltext auch als pdf-Datei heruntergeladen werden (Icon: Volltext).

Das Datenbankangebot kommDEMOS

kommDEMOS enthält über 2000 standardisierte Beschreibungen von kommunalen Umfragen. Der Bestand wächst um ca. 100 Beschreibungen jährlich. Daneben enthält kommDEMOS ca. 800 Originalfragebogen und 100 Ergebnisberichte zum download. Die Datenbank will Orientierungshilfe über die Produktion statistischer Informationen liefern, die mithilfe von Befragungen gewonnen wurden. Nachgewiesen werden Befragungen, die von Kommunen oder in ihrem Auftrag durchgeführt worden sind, darüber hinaus Befragungen Dritter, wenn mit ihnen kommunal bedeutsame Sachverhalte erhoben wurden.

  • Die standardisierten Umfragebeschreibungen ("Steckbrief") enthalten zu jeder Befragung inhaltliche, organisatorische und methodische Angaben. Sie geben abschließend einen Literaturhinweis auf eine Veröffentlichung, die ausführlichere Informationen enthält. Das folgende Beispiel illustriert den Aufbau eines Umfragesteckbriefs.
  • Ein Teil der dokumentierten Umfragen enthält den faksimilierten Fragebogen und/oder den Ergebnisbericht als PDF-Datei.
  • Über die Verteilung nach Befragungsinhalten informiert Sie eine Strukturübersicht (pdf, ca. 15 kB).

Das Difu lädt die Städte dazu ein, die Ergebnisberichte und Fragebogen ihrer Befragungen für kommDEMOS und dessen Nutzer zur Verfügung zu stellen und so den interkommunalen Erfahrungsaustausch zu befördern. Bitte wenden Sie sich an

Susanne Plagemann
Deutsches Institut für Urbanistik
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin
Tel: +49(0)30/39001-274
E-Mail: plagemann@difu.de

Kooperationen
Das Difu kooperiert beim Aufbau der kommDEMOS-Datenbank mit folgenden Institutionen:

Ausgewählte Difu-Publikationen im Volltext

Difu-Zuwenderstädte können über das Extranet auf ausgewählte Difu-Publikationen im Volltext zugreifen.

 

Vorträge von Difu-Mitarbeitern und -Mitarbeiterinnen

Ein Angebot nur für die Difu-Zuwenderstädte ist der Abruf von Vortragstexten und -materialien von Difu-Mitarbeitern und -Mitarbeiterinnen.

 

Berichte zu Difu-Seminaren

Nur für Difu-Zuwenderstädte gibt es das Angebot, Berichte und Seminardokumentationen über die Difu-Seminare abzurufen. Auf diese Weise können sich auch Personen, die am Seminar nicht teilnehmen konnten, einen Überblick über den aktuellen Stand der Diskussion im Themenfeld bilden.

 

Videoaufzeichnungen von Difu-Veranstaltungen

Als besonderen Service für die Difu-Zuwenderstädte und -verbände bietet das Difu im Extranet künftig auch Videoaufzeichnungen von der Veranstaltungsserie „Difu-Dialoge zur Zukunft der Städte“ an.

Die Sendungen werden jeweils kurz nach der Veranstaltung online gestellt,
• als Gesamtsendung sowie
• in Einzelabschnitten nach Referenten.