DB-Veranstaltungsticket

45. Interkommunaler Erfahrungsaustausch zur Stadterneuerung und Sozialplanung

10. - 12. June 2015 in Dresden

Die Veranstaltungsserie "Interkommunaler Erfahrungsaustausch zur Stadterneuerung und Sozialplanung" wurde im Frühjahr 1973 als Reaktion auf drängende kommunale Herausforderungen ins Leben gerufen.

Der Erfahrungsaustausch steht allen Interessierten – selbstverständlich nicht nur aus den Kommunalverwaltungen – offen.

Dresden – das ist die Ausstrahlung des wieder hergestellten historischen Zentrums und der Lage im Elbtal. Aber Dresden, das sind auch die zahlreichen (meist weniger bekannten) attraktiven Quartiere und Ortsteile dieser seit einigen Jahren wieder wachsenden Stadt.

Im Jahr 2015 wird die Stadt Dresden auf 25 Jahre Stadterneuerung seit der Wende zurückblicken – ein kleines Jubiläum. Die breiten Erfahrungen erstrecken sich dabei auf den Einsatz einer Vielzahl von Planungs- und Förderinstrumenten, die Ausweisung von 14 Stadterneuerungsgebieten und Umsetzung unterschiedlicher Programme der Städtebauförderung oder auch die Nutzung europäischer Programmmittel (EFRE). So wurden bislang rund 420 Mio. Euro Fördermittel umgesetzt, die ein Gesamtinvestitionsvolumen von 2,9 Mrd. Euro angestoßen haben. Im Zuge des Seminars sollen die Dresdner Erfahrungen gerade auch abseits der gängigen und bekannten Quartiere und der ausgetretenen Pfade vorgestellt werden.

Der Erfahrungsaustausch wird sich unter anderem mit folgenden Themen beschäftigen:

Integrierte Stadtentwicklung

  • Dresden als wachsende Stadt
  • Zukunft Dresden 2025+: Dresdner Debatte
  • (Innerstädtische) Brennpunkte der Stadtentwicklung
  • ÖPNV der Zukunft: Projekt Stadtbahn 2020

Städtebauförderung

  • 25 Jahre Stadterneuerung
  • Einsatz der Programme Städtebauliche Sanierung, Soziale Stadt, Stadtumbau Ost, Städtebaulicher Denkmalschutz

Demografischer Wandel

  • "junge" versus "alte" Stadtteile – räumliche Polarisierung?
  • Bevölkerungswachstum versus Flächenverbrauch – ressourcenschonende Stadt?
  • Standort- und Regionenwettbewerb – Herausforderung Fachkräftesicherung

Informationen zu den bisherigen Veranstaltungen dieser Reihe finden Sie hier.

Hinweis:
Selbstverständlich erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung. Mitglieder der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen können für die Teilnahme Fortbildungspunkte erhalten, ebenso die Mitglieder der Architekten- und Ingenieurkammer von Schleswig-Holstein sowie der Architektenkammer des Saarlandes. Die Veranstaltung wird als Fortbildung mit einem Umfang von 8 Unterrichtsstunden zu 45 Minuten für die Mitglieder der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen in den Fachrichtungen Architektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung anerkannt. Registrier-Nummer 14-0730-002.

venue:
Dresden
chair:Dipl.-Ing. Wolf-Christian Strauss
Dr. Elke Becker
Zielgruppen:Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Bereichen Stadterneuerung, Denkmalschutz und Denkmalpflege, Sozialplanung und Stadtteilmanagement, Stadtentwicklung und Stadtplanung sowie aus Wohnungsbau-, Sanierungs- und Entwicklungsgesellschaften
Veranstalter:
Landeshauptstadt Dresden
Download:
Anmeldung:

Bitte melden Sie sich schriftlich bis zum 3. Juni 2015 an.

Online-Anmeldung

Bitte beachten Sie, dass Ihre Anmeldung erst nach einer schriftlichen Zusendung der Anmeldebestätigung verbindlich ist, die Sie zeitnah erhalten. Wenn Sie keine Anmeldebestätigung innerhalb von 14 Tagen erhalten sollten, bitten wir Sie, mit uns Kontakt aufzunehmen. Bitte überweisen Sie die Veranstaltungsgebühr erst nach Erhalt der Rechnung. Die Teilnahme von Rollstuhlfahrer/innen ist selbstverständlich möglich. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Sie erklären sich als Teilnehmer/in damit einverstanden, dass Ihre Anmeldedaten für die Teilnehmer- und Adressverwaltung gespeichert und verwendet werden. Die Daten unterliegen den gesetzlichen Datenschutzvorschriften und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Rahmen einiger Difu-Veranstaltung Foto- und Filmaufnahmen gemacht und veröffentlicht werden.

Absagen:
Bei schriftlicher Abmeldung Ihrerseits nach dem 3. Juni 2015 und bei Nichtteilnahme ist die volle Gebühr gültig. Die Veranstaltungsunterlagen werden Ihnen in diesem Fall zugesandt. Selbstverständlich können Ersatzteilnehmer/innen benannt werden.

Kosten: 

Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen, städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:

  • 15,- Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten
  • 75,- Euro für alle andere Teilnehmer/innen

Die Kosten für die Kaffeepause sowie den Mittagimbiss am Donnerstag sind im Teilnehmerbeitrag enthalten. Weitere Kosten für Essen, Fahrt, Übernachtung müssen selbst getragen werden.

Mit der Anmeldung werden diese Teilnahmebedingungen von den Teilnehmer/innen anerkannt.

contact person:
Sylvia Koenig
Tel.: +493039001258
Fax.: +493039001268
E-Mail: koenig@difu.de

Weitere Informationen: