DB-Veranstaltungsticket

Das neue Vergaberecht – Kommunale Strategien bei Beschaffung und Investitionen

16. - 18. October 2006 in Berlin

Das Vergaberecht beansprucht in immer mehr Bereichen des kommunalen Verwaltungsalltags Geltung. Nicht nur der klassische Beschaffungsvorgang, auch die Kooperation mit privaten Partnern in gemischtwirtschaftlichen Gesellschaften und sogar die interkommunale Zusammenarbeit sollen auszuschreiben sein. Gleichzeitig versprechen die neuen Vergaberichtlinien der EU mehr Gestaltungsspielräume für öffentliche Auftraggeber, z. B. durch die Anhebung der Schwellenwerte oder durch die Klarstellung der Zulässigkeit ökologischer oder sozialer Kriterien bei der Zuschlagserteilung. Es bleibt abzuwarten, ob dieses Versprechen größerer Spielräume durch die Umsetzung in nationales Recht gehalten wird.

Diese Entwicklungen geben Anlass für eine vertiefende Auseinandersetzung mit neuen Restriktionen und möglichen neuen Spielräumen im Vergabeverfahren. Das Seminar soll keine grundständige Einführung ins Vergaberecht bieten, sondern sich auf für die Kommunen wichtige, aktuelle Entwicklungen konzentrieren. Zum einen sollen die wichtigsten rechtlichen Aspekte in der aktuellen Diskussion vorgestellt werden, z. B.:

  • Umsetzung der neuen EU-Vergaberichtlinien in nationales Recht
  • Diskussion um neue rechtliche Anforderungen an die Vergabe unterhalb der Schwellenwerte
  • Interkommunale Kooperation und Inhouse-Vergabe

Der zweite Schwerpunkt des Seminars liegt auf dem Austausch von in der Praxis erprobten Strategien und Erfahrungen öffentlicher Auftraggeber im Vergabeverfahren, z. B.:

  • Möglichkeiten zur mittelstandsfreundlichen Vergabe von Aufträgen
  • Kommunale Beschaffungs- und Einkaufsgemeinschaften
  • Ökologische und soziale Beschaffungskriterien: Gute Beispiele, Widerstände, Lösungsmöglichkeiten
  • Vergabe komplexer Aufträge
venue:
Deutsches Institut für Urbanistik
Straße des 17. Juni 112
10623 Berlin (Berlin)
chair:Dipl.-Volkswirt Rüdiger Knipp
Ass. jur. Manuela Rottmann
Zielgruppen:

Mitglieder der Verwaltungsführung, Führungs- und Fachpersonal aus den Bereichen Beschaffung und Kommunalwirtschaft

Veranstalter:
Anmeldung:
Kosten: 

Die Seminargebühr beträgt für Teilnehmer/innen aus Zuwenderstädten des Deutschen Instituts für Urbanistik EUR 260,-; für Teilnehmer/innen aus den Bereichen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Landkreistages und des Deutschen Städte- und Gemeindebundes EUR 370,-; für alle übrigen Teilnehmer/innen EUR 480,- (inklusive Mittagessen und Kaffeepausen) zuzüglich der Kosten für die Unterkunft. Eine Hotel- und Verkehrsverbindungsliste werden mit der Anmeldebestätigung zugesandt. Bei Abmeldung bis zu drei Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden 50 % der Teilnahmegebühr fällig. Bei späterer Abmeldung oder Nichtteilnahme wird die volle Teilnahmegebühr berechnet. Selbstverständlich können Ersatzteilnehmer/innen benannt werden.

contact person:
Rosa Hackenberg, hackenberg@difu.de
Weitere Informationen: