Stadtplanung

 Dieser Inhalt ist ausschließlich für Extranet User.
Cover der Publikation

Kommunalwissenschaftliche Dissertationen 2017

Veröffentlichungsangaben
Kommunalwissenschaftliche Dissertationen, 2017, 167 S., Autorenregister, Sachregister, Regionalregister, deutsch
Preis: 27.00€ (inkl. MwSt.)
Dipl.-Dok. (grad.) Rita Gräber (Bearb.), Deutsches Institut für Urbanistik (Hrsg.)

Kommunales Leuchtturmprojekt "Management multiklimatischer Belastungen in öffentlichen Stadträumen in Bremen und Münster"

Laufzeit: 2018 bis 2021

Straßen, öffentliche Stadtplätze und städtische Grünanlagen weisen aufgrund ihrer Funktionsvielfalt einerseits und ihrer hohen Exposition gegenüber den vielfältigen klimatischen und lufthygienischen Einflüssen, dem urbanen Klimawandel und Sturmereignissen andererseits große Betroffenheiten auf.

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Cover der Publikation

Klimaangepasste Planung im Quartier

Am Beispiel des Ostparks in Bochum - Plan4Change

Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2017, 72 S., vierfarbig, zahlreiche Abbildungen und Fotos
Dipl.-Ing. (FH) Maic Verbücheln, Dipl.-Geogr. Anna-Kristin Jolk, Josefine Pichl M.Sc., Maria Odenthal (Stadt Bochum) (Mitarb.), Andrea Balthussen (Stadt Bochum) (Mitarb.), Andreas Gunkel (Stadt Bochum) (Mitarb.), Dr. Monika Steinrücke (Ruhr-Universität Bochum) (Mitarb.), Denis Ahlemann (Ruhr-Universität Bochum) (Mitarb.), Steffen Schröter (Ruhr-Universität Bochum) (Mitarb.), Dr. Ulrich Eimer (Eimer Projekt Consulting) (Mitarb.), Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (Förd.)

Offene Stadt: Theorien, Perspektiven, Instrumente

Laufzeit: 2017 bis 2020

Offenheit als ein zentrales Thema aktueller gesellschaftlicher Debatten berührt Fragen von Zugehörigkeit, Sicherheit und Ressourcenverteilung. Das Vorhaben untersucht am Beispiel Berlins drei Ausprägungen von Offenheit: Offenheit von physischen Räumen, von sozialen, ökonomischen und ökologischen Systemen, von Zukunftsoffenheit im Sinne einer zeitlichen Dimension. Im Mittelpunkt steht die Frage: Welche neuen Zugänge, Strategien und Werkzeuge der Stadtentwicklung ergeben sich durch das Zusammenführen von Konzepten der Offenheit von Stadt und Gesellschaft?

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

30 Jahre Gender in der Stadt- und Regionalentwicklung

Erfahrungen und Perspektiven

Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2017, 123 S., zahlreiche vierfarbige Abbildungen und Grafiken
Dipl.-Geogr. Uta Bauer, Dipl.-Ing. Franciska Frölich v. Bodelschwingh (Projektleitung), Alena Büttner (Mitarb.)
28. September 2017 in Frankfurt am Main

Praxiswerkstatt "Effiziente, erneuerbare und solare Wärmenetze"

Eine schlüssige Lösung für die Wärmewende in Städten und Gemeinden

Im Übereinkommen von Paris, dem 2016 ratifizierten globalen Klimavertrag der Nationalstaaten, wurde nicht weniger als die Dekarbonisierung der Weltwirtschaft beschlossen. Auch Deutschland hat sich zu ehrgeizigen Klimagasreduzierungen und der Generationenaufgabe "Klimaschutz" verpflichtet. Die Energiewende ist dabei ein zentraler Baustein – und sie ist keine reine "Stromwende". Wie wichtig der Wärmesektor ist, wird allein aus seiner Größe deutlich.

22. - 23. June 2017 in Berlin

Wer ist der König in der Stadt? Wirtschaft M/macht Stadt

Das Seminar muss leider entfallen.

Seit einer Reihe von Jahren engagieren sich Unternehmen – vor dem Hintergrund der Diskussionen über die Stärkung der Zivilgesellschaft und Nachhaltigkeit – verstärkt in Stadt und Gesellschaft. Sie stellen sich vielfach ihrer ökonomischen, sozialen, und ökologischen Verantwortung und verpflichten sich, ihr Handeln nach den Grundsätzen von "Corporate Citizenship" und/oder "Corporate Social Responsibility" auszurichten.

Beteiligungsverfahren bei umweltrelevanten Vorhaben

Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2017, 195 S., zahlreiche Fotos und Grafiken
Dr. rer. pol. Stephanie Bock, Dr. rer. soc. Bettina Reimann, Dipl.-Ing. Jan Abt (Mitarb.), Ulrike Vorwerk M.A. (Mitarb.), Mareike Lettow (Mitarb.), Umweltbundesamt (Auftraggeber)
17. - 19. May 2017 in Magdeburg

47. Interkommunaler Erfahrungsaustausch zur Stadterneuerung und Sozialplanung

Erfahrungsaustausch in Zusammenarbeit mit der Stadt Magdeburg

Die Veranstaltungsreihe "Interkommunaler Erfahrungsaustausch zur Stadterneuerung und Sozialplanung" wurde im Frühjahr 1973 als Reaktion auf die drängenden kommunalen Herausforderungen ins Leben gerufen. Der Erfahrungsaustausch steht allen Interessierten – selbstverständlich nicht nur aus den Kommunalverwaltungen – offen. Der 47. Erfahrungsaustausch findet in Magdeburg statt.

11. May 2017 in Schwerin

Praxiswerkstatt: Lärm, Luft & Klima

Kommunale Mobilitäts- und Stadtplanung für eine lebenswerte Stadt

Im Mittelpunkt des Seminars stehen kommunale Ansätze zur nachhaltigen Reduzierung der CO2-Emissionen im Stadtverkehr mit besonderem Fokus auf dem Aspekten "Verkehrsentwicklungsplan", "Lärm- und Emissionsschutz" sowie Mobilitätsmanagement. In Kleingruppen werden Erfahrungen ausgetauscht und neue Ideen eingesammelt. Wo kommt der Klimaschutz auch in Ihrer Stadt auf die Überholspur?

Syndicate content