Stadterneuerung

09. - 11. May 2012 in Saarbrücken

42. Interkommunaler Erfahrungsaustausch zur Stadterneuerung und Sozialplanung

Stadterneuerung und Stadt(teil)entwicklung unterliegen hier – im äußersten Südwesten an der Grenze zu Frankreich – Rahmenbedingungen, die unter anderem vom ökonomischen Strukturwandel, demografischen Veränderungen, leeren Kassen, aber auch Globalisierung und einer zunehmenden Europäisierung geprägt sind.

11. - 13. May 2011 in Gotha

41. Interkommunaler Erfahrungsaustausch zur Stadterneuerung und Sozialplanung

Gotha, mit seiner mittelalterlichen Stadtstruktur und dem Barockschloss Friedenstein, ist mit knapp 47.000 Einwohnern die fünftgrößte Stadt Thüringens. Stadterneuerung und Stadt(teil)entwicklung unterliegen hier Rahmenbedingungen, die – ähnlich wie für viele andere ostdeutsche Klein- und Mittelstädte – insbesondere vom demografischen Wandel und dem damit einhergehenden Veränderungsdruck für den Wohnungsmarkt geprägt sind.

Cover der Veröffentlichung

Kommunales Energiemanagement im Gebäudebestand

Veröffentlichungsangaben
Difu-Impulse, 2, 2011, 192 S., zahlreiche Abb.
Hinweis: Printausgabe vergriffen
25. - 26. October 2010 in Berlin

Möglichkeiten der Zwischennutzung von Flächen und Gebäuden

Leer stehende Gebäude, Brachflächen, Baulücken, Rückbauflächen des Geschosswohnungsbaus kennzeichnen die Siedlungsstruktur insbesondere in Städten und Gemeinden mit zurückhaltender Flächenund Immobiliennachfrage. Als Folgen wirtschaftlichen Strukturwandels und demografischer Veränderungen stellen sie Städte und Gemeinden vor neue planerische Herausforderungen. Zugleich stecken in vakanten Räumen und Flächen Potenziale, die von Interessen- und Nachfragergruppen in Form temporärer Nutzungen entwickelt werden können.

05. - 07. May 2010 in Nürnberg

40. Interkommunaler Erfahrungsaustausch zur Stadterneuerung und Sozialplanung

Die Veranstaltungsserie des "Interkommunalen Erfahrungsaustauschs zur Stadterneuerung und Sozialplanung" wurde im Frühjahr 1973 als Reaktion auf die drängenden kommunalen Herausforderungen ins Leben gerufen. Der Erfahrungsaustausch steht allen Interessierten – selbstverständlich nicht nur aus den Kommunalverwaltungen – offen.

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Modellvorhaben der Sozialen Stadt

Veröffentlichungsangaben
SozialeStadt, 2010, 42 S., durchgängig vierfarbig, zahlreiche Fotos, kostenlos, Bestellungen: E-Mail: sozialestadt@difu.de, Fax: 030/39001-269, deutsch
Hinweis: Printausgabe vergriffen
Dipl-Ing. Christa Böhme (Bearb.), Dr. Thomas Franke (Bearb.), Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) (Hrsg.), Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) (Projektleitung), Bundestransferstelle Soziale Stadt, Difu (Bearb.), Dr. Angela Uttke (Hrsg.)

Stadtpolitik und das neue Wohnen in der Innenstadt

Veröffentlichungsangaben
Edition Difu, 8, 2010, 352 S., zahlreiche Fotos
Preis: 39.00€ (inkl. MwSt.)
Dipl.-Ing. Franciska Frölich v. Bodelschwingh, Dipl.-Geogr. Gregor Jekel, Hasso Brühl, Claus-Peter Echter
 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Publikation

Integrierte Stadtentwicklung in Stadtregionen

Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, BBSR-Online-Publikation 37/09, 2009, 122 S., deutsch
Dr. Thomas Franke (Bearb.), Dipl.-Ing. Franciska Frölich v. Bodelschwingh (Bearb.), Dipl.-Ing. Wolf-Christian Strauss (Bearb.), Lars Wagenknecht (Bearb.), Ulrich Dilger (Bearb.), Deutsches Institut für Urbanistik (Bearb.), Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (Hrsg.), Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) (Hrsg.)
 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Jubiläumskongress 10 Jahre Soziale Stadt

Veröffentlichungsangaben
SozialeStadt, 2009, 116 S., durchgängig vierfarbig, deutsch
Hinweis: Printausgabe vergriffen
Dr. Thomas Franke (Bearb.), Dipl.-Ing. Wolf-Christian Strauss (Bearb.), Dipl-Ing. Christa Böhme (Bearb.), Dipl.-Pol. Patrick Diekelmann (Bearb.), Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) (Hrsg.), Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) (Projektleitung), Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) (Projektleitung), Bundestransferstelle Soziale Stadt (Bearb.), Deutsches Institut für Urbanistik (Bearb.)
21. January 2009 in Berlin

Sieben Jahre Stadtumbau Ost: Was wurde erreicht?

Stadtumbau Ost ist eine gemeinsame Aufgabe von Bund, Ländern, Städten und Gemeinden. Sie hat zentrale Bedeutung für die Zukunft der Städte in Ost wie in West. Im Rahmen der Evaluation des Stadtumbau Ost haben sich Hinweise auf Rahmenbedingungen, Voraussetzungen, Prozesse, Instrumente ergeben, die auch für andere Arbeitsprozesse der Stadtentwicklung und Stadtplanung fruchtbar gemacht werden können. Die Ergebnisse der Evaluation und der daraus abgeleiteten Empfehlungen werden daher dargestellt und kritisch reflektiert.

Syndicate content