Bodenpolitik

16. - 17. June 2014 in Berlin

Städtebaurecht aktuell: Umsetzung von Maßnahmen des Klimaschutzes im Städtebau

Die Erfordernisse des Klimaschutzes und der Energiewende stellen die Städte vor neue Herausforderungen. Dabei handelt es sich um eine komplexe Aufgabe, die Maßnahmen aus zahlreichen Fachressorts erfordert. Zu den damit angesprochenen Handlungsfeldern gehören auch die Bauleitplanung und der Städtebau ganz allgemein. Wichtige Weichenstellungen für den Energieverbrauch werden hier gesetzt. Zudem sind die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Erzeugung, Speicherung und Nutzung erneuerbarer Energien zu gestalten.

02. - 03. June 2014 in Berlin

Kommunale Strategien der Wohnraumversorgung – Schaffung und Erhaltung von preisgünstigem Wohnraum

Die Veranstaltung ist ausgebucht. Sie können sich jedoch in eine Warteliste eintragen.

10. - 11. June 2013 in Berlin

Städtebaurecht aktuell - Städtebauliche Verträge und Erschließungsverträge nach der BauGB-Novelle

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht. Sie können sich jedoch in eine Warteliste eintragen.

16. - 17. June 2011 in Berlin

Städtebaurecht aktuell - Neue umweltbezogene Anforderungen?

In der Fachtagung "Städtebaurecht aktuell" werden im jährlichen Turnus aktuelle Fragen des Städtebaurechts vor dem Hintergrund neuer städtebaulicher Aufgabenstellungen und geänderter gesetzlicher Rahmenbedingungen aufgegriffen. Im Jahr 2011 liegt der Schwerpunkt auf den umweltschutzbezogenen Anforderungen bei der Umsetzung städtebaulicher Projekte. Dabei sollen unter anderen folgende Themen näher betrachtet werden:

24. - 25. November 2010 in Berlin

Kooperation statt Konfrontation: Erfahrungen, Erfolge und Grenzen bei der Umsetzung von kooperativen Moderationsverfahren in Kommunen

Erkläre mir und ich werde vergessen. Zeige mir und ich werde mich erinnern. Beteilige mich und ich werde verstehen (Y. Iljine)

25. - 26. October 2010 in Berlin

Möglichkeiten der Zwischennutzung von Flächen und Gebäuden

Leer stehende Gebäude, Brachflächen, Baulücken, Rückbauflächen des Geschosswohnungsbaus kennzeichnen die Siedlungsstruktur insbesondere in Städten und Gemeinden mit zurückhaltender Flächenund Immobiliennachfrage. Als Folgen wirtschaftlichen Strukturwandels und demografischer Veränderungen stellen sie Städte und Gemeinden vor neue planerische Herausforderungen. Zugleich stecken in vakanten Räumen und Flächen Potenziale, die von Interessen- und Nachfragergruppen in Form temporärer Nutzungen entwickelt werden können.

17. - 18. May 2010 in Berlin

Kommunale Strategien zur Sicherung der sozialen Wohnraumversorgung

Die Versorgung der Bevölkerung mit bezahlbarem und angemessenem Wohnraum zählt zu den wichtigsten Aufgaben kommunaler Daseinsvorsorge. Zwar gelten die Zeiten des Wohnungsmangels in weiten Teilen Deutschlands als überwunden.

05. - 06. May 2010 in Berlin

Entwicklung und Vermarktung von Gewerbeflächen

Strategien, Konzepte, Instrumente

Die Erschließung und Vermarktung von Gewerbeflächen gehört zu den Kernaufgaben der kommunalen Wirtschaftspolitik. Faktoren wie der technologische und ökonomische Strukturwandel oder veränderte betriebliche Produktions- und Logistikkonzepte führen zu veränderten und immer stärker ausdifferenzierten Standortanforderungen und Flächenbedarfen von Unternehmen. Anstelle von Standortentwicklungen auf der "grünen Wiese" gewinnt die Qualifizierung und Aktivierung von Gewerbeflächenpotenzialen im Bestand an Bedeutung.

24. - 25. September 2009 in Berlin

Kommunale Wohnungspolitik im Wandel

Im Zuge der kommunalen Finanzkrise war der Sektor kommunale Wohnungsunternehmen in den vergangenen Jahren einem tief greifenden Wandel ausgesetzt. Während die Geschäftspolitik in öffentlichem Eigentum verbleibender Wohnungsunternehmen in vielen Fällen eine Neuausrichtung erfuhr, wurden gleichzeitig umfangreiche öffentliche Wohnungsbestände durch Verkäufe privatisiert.

04. - 05. September 2008 in Berlin

Grundstückswertermittlung in Stadtumbauprozessen - Neue Herausforderungen – neue Strategien?

in Kooperation mit dem Institut für Bodenmanagement (IBoMa), Dortmund

Viele Städte und Gemeinden, nicht länger nur in Ostdeutschland, sind seit Jahren durch differenzierte Schrumpfungsprozesse gekennzeichnet, die Auswirkungen einerseits auf die Wohnungsnachfrage, andererseits auch auf die Nachfrage nach allen sonstigen Immobilien sowie Bauflächen zeigen. Insbesondere wachsende strukturelle Wohnungsleerstände in verschiedenen Beständen stellen die Eigentümer, die Kommunen wie auch die übrigen Akteure des Stadtumbaus vor größte Herausforderungen.

Syndicate content