Sicherheit

08. - 10. March 2004 in Berlin

Kommunale Sicherheitspolitik

Ansätze, Handlungsfelder, Erfahrungen

Jenseits einzelner ressortspezifischer Ansätze, wie vor allem bei Drogenhilfe, Jugendschutz und Angeboten für Frauen, beginnen die Kommunen Kriminalprävention und Sicherheitspolitik erst seit Anfang der 90er-Jahre als übergreifendes Aufgabenfeld wahrzunehmen und zu entwickeln. Anlass dazu gaben und geben bis heute die Kriminalitätsbelastung und die "zivile Unordnung" vor Ort, die - mitunter Wahlen entscheidenden - Bürgerängste und der Druck der Wirtschaft, die Sorge um die Qualität des Standortes und staatliche Initiativen (etwa für Präventionsräte oder Ordnungspartnerschaften).

22. - 23. September 2003 in Berlin

Zivil- und Katastrophenschutz

Gefahrenmanagement in Zusammenarbeit von Bund, Ländern und Kommunen

Bedrohliche Ereignisse und unheilvolle Entwicklungen machen vor den Grenzen nicht halt: Die Anschläge des 11. September strahlen mit ihren Folgen in die gesamte Welt aus, es gibt nach wie vor Befürchtungen, dass Terroristen biologische und chemische Waffen einsetzen könnten. Ansteckende Massenerkrankungen wie SARS gelangen binnen kurzem in verschiedene Erdteile. Und Naturkatastrophen großen Ausmaßes ereignen sich mittlerweile auch in den traditionell weniger bedrohten Regionen Mitteleuropas immer häufiger. Dafür sind wir nicht ausreichend gerüstet.

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Cover der Publikation

Rechtskonformes E-Government

Antworten auf Kernfragen beim Bau eines virtuellen Rathauses

Veröffentlichungsangaben
Media@Komm-Begleitforschung, 2003, 100 S., kostenlos (Bestelladresse: BMWA, Postfach 30 02 65, 53182 Bonn, Fax 0228/4223-462, www.bmwa.bund.de), deutsch
Martin Eifert, Jan Ole Püschel, Claudia Stapel-Schulz

Datenschutz in der Kommune

Aktuelle Fragestellungen und Lösungsansätze - unter besonderer Berücksichtigung nordrhein-westfälischen Landesrechts

Veröffentlichungsangaben
Difu-Materialien, 4, 2003, 226 S., deutsch
Preis: 23.00€ (inkl. MwSt.)
Martin Zilkens (Hrsg.)
 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Titelseite der Publikation

MEDIA@Komm: E-Government in Deutschland - Profile des virtuellen Rathauses

Arbeitspapiere, Band 8/2003

Veröffentlichungsangaben
Media@Komm-Begleitforschung, 2003, 134 S., deutsch
Hinweis: Printausgabe vergriffen
Helmut Drüke
DfK Cover

Security in the City

Veröffentlichungsangaben
German Journal of Urban Studies, 1, 2003, 129 S., englisch
Paul von Kodolitsch
DfK Cover

Sicherheit in der Stadt

Heftverantwortlicher: Paul von Kodolitsch

Veröffentlichungsangaben
1, 2003, 129 S., deutsch
Preis: 20.00€ (inkl. MwSt.)
von Kodolitsch, Paul
 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Erfolgsfaktoren - Was bei der Gestaltung virtueller Rathäuser zu beachten ist

Veröffentlichungsangaben
Media@Komm-Begleitforschung, 2002, 58 S., deutsch
Preis: 7.50€ (inkl. MwSt.)
Dr. Busso Grabow, Deutsches Institut für Urbanistik (Hrsg.), Helmut Drüke, Christine Siegfried, Claudia Stapel-Schulz, Jan Ole Püschel, Patricia Schimpeler (Mitarb.), Antje Seidel-Schulze (Mitarb.)
16. - 18. September 2002 in Berlin

Rechtsextremismus und seine Bekämpfung

Die mediale Aufmerksamkeit gegenüber der rechtsextremen Szene ist derzeit vor allem auf die Anträge von Bundesregierung, Bundestag und Bundesrat beim Bundesverfassungsgericht auf Feststellung der Verfassungswidrigkeit der NPD gerichtet. Zudem sind durch die Anschläge in den USA andere Formen des Extremismus in den Vordergrund getreten. Dabei kann in Deutschland angesichts der hohen Zahl an Straf- und Gewalttaten mit rechtsextremistischem Hintergrund und dem erheblichen Mobilisierungspotenzial gewaltbereiter rechtsgerichteter Jugendlicher keine Entwarnung gegeben werden.

Syndicate content