Europa

 Dieser Inhalt ist ausschließlich für Extranet User.

Lebenszufriedenheit in europäischen Städten

Veröffentlichungsangaben
Difu-Papers, 2009, 32 S., 18 Abb., 5 Tab., deutsch
Preis: 5.00€ (inkl. MwSt.)
Dr. Busso Grabow (Mitarb.), Antje Seidel-Schulze, Verena Tobsch (Mitarb.)

Der große Umbruch

Veröffentlichungsangaben
Edition Difu, 6, 2008, 360 S.
Preis: 38.00€ (inkl. MwSt.)
Werner Heinz
 Dieser Inhalt ist ausschließlich für Extranet User.
Publikation

Die europäische Dienstleistungsrichtlinie: Bedeutung für Kommunen

Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2008, 17 S., deutsch
Deutsches Institut für Urbanistik, Deutscher Städtetag, Deutscher Landkreistag, Deutscher Städte- und Gemeindebund, Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt)

Der Beitrag transnationaler Projekte zur Umsetzung der Territorialen Agenda der EU in Deutschland

Laufzeit: 2008 bis 2010

Die 2007 verabschiedete Territoriale Agenda der Europäischen Union (TAEU) gibt konkrete Empfehlungen, wie durch eine integrierte Raumentwicklungspolitik die Potenziale der Regionen und Städte Europas für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum und mehr Beschäftigung mobilisiert werden können.

Die Europäische Stadt - Auslaufmodell oder Kulturgut und Kernelement der Europäischen Union?

Veröffentlichungsangaben
Difu-Impulse, 2, 2008, 48 S., deutsch
Hinweis: Printausgabe vergriffen
Prof. Dr. Klaus J. Beckmann (Hrsg.)

Urban Audit Analyse

Laufzeit: 2008 bis 2010

Im Jahre 2006/2007 wurde mit dem Bericht "State of European Cities Report" die erste umfassende Analyse des Europäischen Urban Audit Projektes veröffentlicht. Darin wurden die seit 2001 im Städteaudit erhobenen Daten ausgewertet und in Kapiteln über Bevölkerungsentwicklung, Wettbewerbsfähigkeit von Städten, Lebensbedingungen und administrative Leistungsfähigkeit von Städten dargestellt. Außerdem wurde eine Typologie der Städte angefertigt, die als Grundlage für einen Vergleich der Städte dienen kann.

03. December 2007 in Köln

Europa und die deutschen Städte

Zwischen der Europäischen Union und den Städten und Gemeinden bestehen vielfältige Beziehungen. Zum einen gibt es kaum noch ein kommunales Politikfeld, das nicht den Rechtsetzungen (Verordnungen und Richtlinien) der EU ausgesetzt ist. Und zum anderen wären viele Maßnahmen der Stadtentwicklung und des Stadtumbaus nicht mehr realisierbar ohne die Fördermittel – von Strukturfonds bis zu Aktionsprogrammen – der Europäischen Union.

08. - 09. October 2007 in Berlin

Die neue EU-Verordnung zum ÖPNV

Die geänderte europäische Verordnung zu ÖPNV-Dienstleistungen bringt zwar mehr Handlungssicherheit, mit ihr kommen aber auch neue Anforderungen auf die Städte und deren Verkehrsunternehmen zu. Die EU-Verordnung zum ÖPNV wird nämlich dazu beitragen, dass das Spannungsverhältnis zwischen eigenständiger kommunaler Wirtschaft und der Marktöffnung im Bereich des öffentlichen Verkehrs neu geregelt wird.

Lebenszufriedenheit in Europäischen Städten

Laufzeit: 2007 bis 2008

Im Rahmen des Europäischen Urban Audit wurde im November 2006 zum zweiten Mal seit 2004 der so genannte „Urban Audit Perception Survey“ als Bürgerumfrage in 75 europäischen Städten durchgeführt. Ziel dieser Umfrage war es, die lokalen Wahrnehmungen der Lebensqualität anhand von subjektiven Einschätzungen der Bürger zu messen. Dazu wurden in einer Telefonumfrage je etwa 500 Personen pro Stadt befragt und 23 Fragen zur Zufriedenheit mit einzelnen Lebensbedingungen gestellt bzw. die Zustimmung zu einzelnen Aussagen abgefragt.

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Nutzung von Urban Audit-Daten - eine Arbeitshilfe für deutsche Städte

Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2007, 56 S., zahlreiche, überwiegend vierfarbige Abbildungen, deutsch
Dr. Busso Grabow, Deutsches Institut für Urbanistik, Antje Seidel-Schulze, KOSIS-Verbund Urban Audit (Auftraggeber)
Syndicate content