Politik, Recht, Verwaltung

Difu-Institutsleiter Martin zur Nedden zum stellvertretenden Kuratoriumsvorsitzenden der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gewählt

Medieninformation vom 15. September 2014

Berlin. Das Kuratorium der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) wählte am 11.9.2014 die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesumweltministerium Rita Schwarzelühr-Sutter zu seiner neuen Vorsitzenden. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Undine Kurth (Deutscher Naturschutzring), Prof. Dipl.-Ing. Martin zur Nedden (Deutsches Institut für Urbanistik) und Staatssekretär Dr. Georg Schütte (BMBF) gewählt. Die 16 Kuratoriumsmitglieder werden von der Bundesregierung berufen.

Neuigkeiten aus der Forschung "rund um die Stadt"

Difu-Berichte 2/2014 - aktuelle Vierteljahreszeitschrift des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu) - erschienen

Medieninformation vom 08. July 2014

Heft-CoverDer Standpunkt mit dem Titel "Smart City: Herausforderung für die Stadtentwicklung" stammt diesmal aus der Feder von Difu-Wissenschaftler Jens Libbe.

Neuigkeiten aus der Forschung "rund um die Stadt"

Difu-Berichte 1/2014 - aktuelle Vierteljahreszeitschrift des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu) - erschienen

Medieninformation vom 31. March 2014

Der Standpunkt mit dem Titel "Zum integrierten Handeln auf allen Ebenen gibt es keine Alternative" stammt diesmal aus der Feder von Difu-Institutsleiter Martin zur Nedden.

Neuigkeiten aus der Forschung "rund um die Stadt"

"Difu-Berichte" - aktuelle Vierteljahreszeitschrift des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu) - erschienen

Medieninformation vom 17. December 2013

Der Aufmacher des Heftes ist ein Gastbeitrag aus der Feder von Dr. Stephan Articus, Hauptgeschäftsführer und Geschäftsführendes Präsidialmitglied des Deutschen Städtetages und Vorstand des Vereins für Kommunalwissenschaften e.V. (Alleingesellschafter des Difu) sowie von Helmut Dedy, Ständiger Stellvertreter des Hauptgeschäftsführers, Leiter des Dezernats Finanzen und Vorstand des Vereins für Kommunalwissenschaften e.V., über die Berufung von Dipl.-Ing. Martin zur Nedden zum neuen Institutsleiter des Difu.

Neuer Institutsleiter für das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) berufen

Dipl.-Ing. Martin zur Nedden tritt am 1. November 2013 die Nachfolge von Univ.-Prof. Dr.-Ing. Klaus J. Beckmann an

Medieninformation vom 24. October 2013

Berlin. Martin zur Nedden (61), Präsident der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL) sowie zuletzt Bürgermeister und Beigeordneter für Stadtentwicklung und Bau der Stadt Leipzig, übernimmt zum 1. November 2013 die Geschäftsführung des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu), Berlin/Köln. Er tritt damit die Nachfolge von Univ.-Prof. Dr.-Ing. Klaus J. Beckmann an, der das größte Stadtforschungsinstitut im deutschsprachigen Raum seit September 2006 leitete und das Institut mit dem 65.

Wie leben wir künftig in Deutschlands Städten?

Deutsches Institut für Urbanistik: Deutschlands größtes Stadtforschungsinstitut feiert 40. Jubiläum

Medieninformation vom 02. September 2013

Berlin. "Wie sollten wir künftig in unseren Städten leben?" ist die Frage, um die sich beim Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) alles dreht. Seit vierzig Jahren beschäftigt sich das Institut mit den Herausforderungen, denen sich Stadtverwaltungen und Kommunalpolitik täglich stellen müssen.

Neuigkeiten aus der Forschung "rund um die Stadt"

"Difu-Berichte" erschienen, die aktuelle Vierteljahreszeitschrift des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu)

Medieninformation vom 28. August 2013

Anlässlich des 40-Jährigen Difu-Jubiläums startet die aktuelle Ausgabe mit einem Interview: "Stadtforschung hilft bei der Lösung unserer Zukunftsaufgaben", so Dr. Ulrich Maly, der Präsident des Deutschen Städtetages und Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg im Gespräch mit Difu-Institutschef Univ.-Prof. Dr.-Ing. Klaus J. Beckmann. "Stimmen über das Difu" aus ganz unterschiedlichen Perspektiven sind auf den Folgeseiten zu finden.

Neuigkeiten aus der Forschung "rund um die Stadt"

"Difu-Berichte" - aktuelle Vierteljahreszeitschrift des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu) - erschienen

Medieninformation vom 06. June 2013

Der Standpunkt mit dem Titel "Radverkehr fördern - Pflichtaufgabe für Bund, Länder und Gemeinden" stammt diesmal aus der Feder von Difu-Wissenschaftler Tilman Bracher. Das aktuelle Heft greift viele aktuelle, kommunalrelevante Themen auf. Neben Forschungsergebnissen und Neuerscheinungen des Instituts informiert die Zeitschrift u.a. über neue Difu-Forschungsprojekte, Fortbildungsberichte und Veranstaltungen rund um das Thema "Stadt".

Umbau zu altengerechten Kommunen kostet 53 Mrd. Euro

Difu-Studie zur Anpassung der Infrastruktur: Höchster Investitionsbedarf bei Wohngebäuden, ÖPNV sowie Straßen und Wohnumfeld

Medieninformation vom 15. January 2013

Berlin. Der demographische Trend der Alterung stellt die Kommunen vor große Herausforderungen. Um den spezifischen Bedürfnissen alter Menschen gerecht zu werden und ihnen eine gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen, sind weit reichende gesellschaftliche, politische und planerische Aufgaben umzusetzen.

Neuigkeiten aus der Forschung "rund um die Stadt"

"Difu-Berichte" - aktuelle Vierteljahreszeitschrift des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu) - erschienen

Medieninformation vom 10. December 2012

Der Standpunkt mit dem Titel "Ohne Stärkung der Mittel- und Klein-Städte geht es nicht! Oder?" stammt aus der Feder von Univ.-Prof. Dr.-Ing. Klaus J. Beckmann, Wissenschaftlicher Direktor und Geschäftsführer des Difu.

Das aktuelle Heft greift viele aktuelle, kommunalrelevante Themen auf. Neben Forschungsergebnissen und Neuerscheinungen des Instituts informiert die Zeitschrift u.a. über neue Difu-Forschungsprojekte, Fortbildungsberichte und Veranstaltungen rund um das Thema "Stadt".

Syndicate content