Telekommunikation

E-Government meets E-Business: Kongressdokumentation: Download- und Printversion erschienen

Medieninformation vom 25. March 2003

Berlin, 25.3.2003 / "E-Government meets E-Business" war das Motto des dritten MEDIA@Komm-Kongresses, zu dem jetzt eine ausführliche Dokumentation vorliegt. Der am 17. und 18. September 2002 in Nürnberg veranstaltete Kongress wurde vom Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) in Kooperation mit der Stadt Nürnberg und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) ausgerichtet.

Mobilfunk: Freiwillige Vereinbarung verbessert Standortverfahren für Mobilfunkanlagen

Neues Difu-Gutachten: Freiwillige Vereinbarung verbessert Standortverfahren für Mobilfunkanlagen Difu untersuchte Auswirkungen der Rahmenvereinbarung zwischen Mobilfunknetzbetreibern und kommunalen Spitzenverbänden

Medieninformation vom 19. March 2003

Die Standortwahl für Mobilfunkanlagen führte in der Vergangenheit immer wieder zu Konflikten zwischen Mobilfunknetzbetreibern und den Kommunen als Genehmigungsbehörden - und gleichzeitig Adressaten von Bürgerprotesten. Deshalb schlossen Mobilfunknetzbetreiber und kommunale Spitzenverbände im Sommer 2001 eine Rahmenvereinbarung über den Informationsaustausch und die Beteiligung der Kommunen beim Ausbau der Mobilfunknetze.

E-Government: Best Practices aus ganz Europa: MEDIA@Komm wird international

E-Government: Best Practices aus ganz Europa: MEDIA@Komm wird international eGo 2003 und MEDIA@Komm kooperieren Unter dem Leitthema "Local E-Government: MEDIA@Komm meets eEurope" findet vom 7. bis 9. Oktober 2003 ein internationales Symposium zu MEDIA@Komm in Düsseldorf statt - erstmals in Kooperation mit der eGo 2003, der neuen eGovernment-Kongressmesse der Regionen Europas.

Medieninformation vom 14. March 2003

Zum Abschluss des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) geförderten Multimedia-Städtewettbewerbs MEDIA@Komm werden im Rahmen des Kongresses und der begleitenden Fachausstellung neben den beispielhaften Ergebnissen der Preisträger-Städte und -Regionen auch weitere 'Best Practices' aus Deutschland und Europa präsentiert. Workshops mit namhaften Referenten und zahlreichen Erfolgsbeispielen ermöglichen einen praxisnahen Erfahrungs- und Wissensaustausch zwischen den Kommunen und Regionen Europas.

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Cover der Publikation

Verbesserung der Kooperation mit den Kommunen beim Aufbau von Mobilfunknetzen

Ergebnisse einer Befragung von Kommunen und Netzbetreibern

Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 136 S., deutsch, 2003
Helmut Drüke (Bearb.), Dietrich Henckel (Bearb.), Michael Reidenbach (Bearb.), Antje Seidel-Schulze (Bearb.)

Unterstützung der Regionalen Planungsgemeinschaft Havelland-Fläming bei der Konzeption und Umsetzung einer Internetplattform für KMU

Laufzeit: 2003 bis 2004

Difu recherchierte Netzwerke, die auf lokaler wie auf regionaler Ebene die wirtschaftliche, touristische und kulturelle Entwicklung in der Region fördern, bewertete gute Beispiele für den Aufbau und die Gestaltung von regionalen Portalen und gab Handlungsempfehlungen für das weitere Vorgehen des im Aufbau befindlichen Portals für KMU der Regionale Planungsgemeinschaft Havelland-Fläming.

Jahresgutachten 2003 zur Umsetzung der Zusagen der Selbstverpflichtung der Mobilfunkbetreiber

Laufzeit: im Jahr 2003

Innerhalb des jährlichen Monitorings der Selbstverpflichtung der Mobilfunkbetreiber übernahm Difu die Teiluntersuchung zu Information und Kommunikation, d.h. zum Verhältnis zwischen Kommunen und Netzbetreibern.

Informations- und Kommunikationstechnologien in der Stadtentwicklung

Laufzeit: im Jahr 2003

Expertise zum Thema „Informations- und Kommunikationstechnologien in der Stadtentwicklung“.

Download oder Downtown: E-Shopping in den Städten - öffentliche Fachveranstaltung

Medieninformation vom 17. December 2002

Download oder Downtown

E-Shopping in den Städten - Trends, Auswirkungen, Strategien

Öffentliche Fachveranstaltung in München

Mit der Entwicklung von Internet und Neuen Medien werden begründete und unbegründete Hoffnungen und Ängste verbunden.

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Erfolgsfaktoren - Was bei der Gestaltung virtueller Rathäuser zu beachten ist

Veröffentlichungsangaben
Media@Komm-Begleitforschung, 58 S., deutsch, 2002
Preis: 7.50€ (inkl. MwSt.)
Dr. Busso Grabow, Deutsches Institut für Urbanistik (Hrsg.), Helmut Drüke, Christine Siegfried, Claudia Stapel-Schulz, Jan Ole Püschel, Patricia Schimpeler (Mitarb.), Antje Seidel-Schulze (Mitarb.)

Kommunale Abfallwirtschaft: Trends und Handlungsperspektiven: Fachtagung

Medieninformation vom 04. November 2002

Kommunale Abfallwirtschaft - Aktuelle Trends und Handlungsperspektiven Die aktuelle Situation im Abfallbereich ist für die Zuständigen auf der kommunalen Ebene nach wie vor durch eine ganze Reihe von Unwägbarkeiten geprägt. Eine Novellierung des KrW-/AbfG, die möglicherweise im Interesse von Planungssicherheit und Funktionsfähigkeit der kommunalen Abfallentsorgung läge, ist frühestens in der nächsten Legislaturperiode zu erwarten.

Syndicate content