Mobilitätsmanagement

Ausgewählte Kriterien

Typ: Projekt [-], Zeitschriftenartikel [-]

Prozesse und Kommunikation beim Parkraummanagement - Leitfaden für die kommunale Praxis

Laufzeit: seit 2018

Parkraummanagement ist ein wirksames Instrument, um motorisierten Individualverkehr in den Kernstädten zu reduzieren und Verkehr zu lenken. Ziel des Projektes ist es, die kommunalen Akteure bei der Umsetzung von Maßnahmen des Parkraummanagements wie Einführung von Parkgebühren, Überwachung von Parkverstößen oder Reduzierung von Stellplätzen zu unterstützen.

Parlamentarische Veranstaltungen zum Radverkehr

Laufzeit: 2018 bis 2019

Parlamentarische Veranstaltungen sind ein wichtiges Kommunikationsformat, um Entscheidungsträger verschiedener Ebenen über Radverkehrsthemen zu informieren und für neue Ideen zu gewinnen.

Umsetzung des "Aktionsprogramm Klimaschutz 2020" und Ausarbeitung des "Klimaschutzplans 2050" für den Bereich Verkehr (UFOPLAN 2016)

Laufzeit: 2017 bis 2019

Das Projekt unterstützt das Umweltressort der Bundesregierung (UBA/BMU) beim Konkretisieren und Ausgestalten ausgewählter Maßnahmen für den Verkehrsbereich im "Aktionsprogramm Klimaschutz 2020" (APKS) und "Klimaschutzplan 2050" (KSP).

Aktive Mobilität: Mehr Lebensqualität in Ballungsräumen

Laufzeit: 2016 bis 2019

Fuß- und Radverkehr werden in Forschung und Praxis häufig getrennt betrachtet. Zentrales Ziel des Vorhabens ist es, diese Verkehrsmodi als wichtige Säule urbaner Verkehrssysteme integriert zu betrachten.

Mobilitätsstrategie Hessen

Laufzeit: im Jahr 2016

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des ISOE haben gemeinsam mit dem Difu und dem Planungsbüro Steteplanung im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung am Beispiel Hessen erarbeitet, wie der Weg hin zu einer nachhaltigen Mobilität für alle beschritten werden kann.

Grundlagenexpertise "Mobilität im Alter in Mecklenburg-Vorpommern"

Laufzeit: im Jahr 2014

Der Landtag Mecklenburg-Vorpommern hat eine Enquete-Kommission einberufen, die sich mit dem Thema älter werden befasst. Neben beispielsweise Fragen des Wohnens im Alter wird auch das Thema Mobilität älterer Menschen in einer Grundlagenexpertise behandelt, die das Deutsche Institut für Urbanistik gemeinsam mit dem Unternehmen plan:mobil aus Kassel bearbeitet.

Guiding Principles for Sustainable Mobility - GPS im transnationalen Verbund STEPPING STONES

Laufzeit: 2013 bis 2014

Gemeinsam mit Partnern aus den Niederlanden und Schweden bearbeitet das Difu das Projekt "Guiding Principles for Sustainable Mobility – GPS" im Auftrag der transnationalen Arbeitsgruppe "STEPPING STONES – Making Mobility Patterns more Sustainable" unter dem Dach von Era-net Transport, einer transnationalen Kooperationsplattform für Forschungsaktivitäten im Bereich Mobilität.

Masterplan Parken Berlin

Laufzeit: 2011 bis 2012

Ziel des Projekts ist es, die bezirksübergreifende Relevanz einer nach gemeinsamen Maßstäben erarbeiteten Parkraumbewirtschaftung deutlicher als bisher herauszuarbeiten und im Ergebnis zu einer stärker vereinheitlichten Praxis zu kommen.

Beitrag transnationaler Projekte zur Umsetzung der territorialen Agenda der EU (Mobilität und Verkehr)

Laufzeit: 2011 bis 2012

Im Rahmen eines vom Bund geförderten Forschungsprojektes hat das Difu eine Studie zu fünfzehn ausgewählten INTERREG-Projekten im Themenfeld Mobilität und Verkehr erarbeitet. Sie zeigt Städten und Regionen beispielhaft die Handlungsfelder und Möglichkeiten transnationaler Kooperationen in den Bereichen Mobilität und Verkehr auf.

Active Access

Laufzeit: 2009 bis 2012

Im Rahmen des Projekts ACTIVE ACCESS werden Verkehrsteilnehmer und ausgewählte Schlüsselpersonen dazu motiviert, ihr Verhalten hin zu einer umwelt- und gesundheitsbewussten Mobilität zu verändern.

Wie lassen sich die Fahrradnutzung und das Zufußgehen für kurze Alltagswege innerorts steigern und die Stadt der kurzen Wege wiederentdecken?

Syndicate content