Daseinsvorsorge

Ausgewählte Kriterien

Typ: Dokument [-], Projekt [-], Vortrag [-]

Wirkungsanalysen von Smart-City-Vorhaben

Laufzeit: seit 2020

Monitoring und der Evaluation von Smart-City-Projekten sind bisher nicht systematisch untersucht worden. Dies gilt auch für jene Städte, die derzeit praktische Erfahrungen mit Smart-City-Ansätzen sammeln. Soweit Erfahrungswerte vorliegen, sind diese bisher nicht systematisch erhoben und aufbereitet worden. Damit bildet auch die Wirkungsabschätzung von Digitalisierungsprozessen in Kommunen insgesamt eine Forschungslücke

Wissenschaftliche Begleitung „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“ eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes

Laufzeit: 2019 bis 2022

Theater, Museen oder Konzerthäuser sind wichtige Orte der Begegnung – besonders im ländlichen Raum. Doch gerade hier stehen Kulturinstitutionen vielfach unter Druck. Wie kann eine Transformation kultureller Einrichtungen in ländlichen Regionen gelingen?

Integriertes Regionales Klimalabor Nord-Jakarta und Hafen

Laufzeit: 2019 bis 2020

Wie wappnen sich Städte weltweit für den Klimawandel? Am Beispiel Indonesiens erarbeitet ein Forschungsteam am Difu  Leitlinien einer resilienten Stadtentwicklung. Die deutschen Kommunen können davon lernen.

Koproduktive und generationengerechte Finanzierung von Aufgaben der öffentlichen Daseinsvorsorge im „Konzern Stadt“ Köln

Laufzeit: seit 2018

In dem von der Stadt Köln beauftragten Vorhaben geht es um den Wandel ausgewählter Bereiche der öffentlichen Daseinsvorsorge. Hierfür entwickelt das Projekt Zukunftsszenarien. In deren Mittelpunkt stehen u.a. das arbeitsteilige Erbringen und Bereitstellen von Leistungen und Infrastrukturen.

Sozialer Zusammenhalt und gesellschaftliche Teilhabe in Klein- und Mittelstädten: Wohnen, Infrastruktur, Akteure und Netzwerke

Laufzeit: 2018 bis 2020

Am Beispiel von sechs ausgewählten Kommunen und mit einem bundesweiten Fachaustausch untersucht das Projekt, wie Kommunen durch Governance (Zusammenarbeit, Kooperation und Vernetzung) sozialräumliche Integration und das Zusammenleben unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen fördern können.

Synthese- und Vernetzungsprojekt Zukunftsstadt (SynVer*Z)

Laufzeit: 2017 bis 2020

Das Vorhaben dient der Vernetzung der Projekte und der Zusammenführung von Ergebnissen der Leitinitiative Zukunftsstadt mit ihren einzelnen Fördermaßnahmen. Es vermittelt den Kommunen an der Schnittstelle von Forschung und Praxis innovative projektübergreifende Lösungsstrategien.

Explorative Studie zu rechtlichen Fragen digitaler Transformation der Kommunen

Laufzeit: 2017 bis 2018

Das Projektteam bearbeitet aktuelle rechtliche Fragen der digitalen Transformation der Kommunen. Hierzu untersucht es Gesetze, vertragliche Regelungen und gute Beispiele. Im Ergebnis entwickelt es für die Kommunen praktische Handlungsempfehlungen und Lösungswege.

Umwelteffekte von Smart City-Infrastrukturen

Laufzeit: 2017 bis 2020

Das Projektteam geht u.a. der Frage nach, ob sich durch Vernetzen von Infrastrukturen und Smart-City-Technologien umweltbezogene Funktionsverbesserungen für die Infrastrukturen ergeben und welche negativen Folgen mit den Technologien und Anwendungen verbunden sein können.

Expertenworkshop "Automatisiertes Fahren in Kommunen?!"

Laufzeit: im Jahr 2016

Inhalt des Projekts ist die Konzeption, Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung eines Expertenworkshops mit ca. 20 geladenen Teilnehmern sowie die Dokumentation der Diskussionsergebnisse.

Lebenswerte Kleinstädte im demografischen Wandel – Lebensqualität erhalten durch ein sektorenübergreifendes interkommunales Entwicklungsmanagement (lebensWert)

Laufzeit: 2016 bis 2019

Der demografische Wandel erfordert auch in Kleinstädten Anpassungen bei der kommunalen Daseinsvorsorge, um die Lebensqualität vor Ort zu sichern. Das Team aus Difu, ISOE und der Stadt Eschwege erarbeitet hierfür Werkzeuge und Modelle für ein sektorenübergreifendes Entwicklungsmanagement.

Syndicate content