Fallstudien

Cover der Publikation

Wege zu nachhaltiger Mobilität

Ergebnisse aus transnationaler Forschung unter der "Era-net Transport"-Initiative "Stepping Stones"

Veröffentlichungsangaben
Difu-Impulse, 2, 198 S., zahlreiche Fotos und Grafiken, 2016
Preis: 20.00€ (inkl. MwSt.)

Zivilgesellschaftliche Akteure und die Betreuung geflüchteter Menschen in deutschen Kommunen

Laufzeit: im Jahr 2016

Dieses Projekt wurde in enger Kooperation zwischen dem Maecenata Institut und dem DIFU durchgeführt und behandelte im Kern folgende Fragestellungen:

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Cover der Publikation

Nutzungsmischung und soziale Vielfalt im Stadtquartier – Bestandsaufnahme, Beispiele, Steuerungsbedarf

Endbericht

Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 140 S., zahlreiche vierfarbige Abbildungen und Fotos, 2015
Prof. Dr. Arno Bunzel, Dipl.-Ing. Ricarda Pätzold, Dipl.-Ing. Wolf-Christian Strauss, Prof. Dipl.-Ing. Martin zur Nedden, Prof. Dr. Guido Spars, Dr. Roland Busch, Michael Heinze, Anja Müller, Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen (Auftraggeber)

Vielfalt in den Zentren von Klein- und Mittelstädten - sozialräumliche Integration, städtische Identität und gesellschaftliche Teilhabe

Laufzeit: 2015 bis 2018

Logo des Projekts

Im Mittelpunkt des Forschungs-Praxis-Projekts mit neun Kommunen, Laufzeit 2015 bis 2018, stehen mehrere Fragen: Wie verändert Vielfalt die Innenstädte? Wie lassen sich Teilhabe und Zusammenhalt in der Migrationsgesellschaft fördern? Wie beeinflusst die zunehmende Vielfalt die städtische Identität?

Umwelt- und Aufenthaltsqualität in kompakturbanen und nutzungsgemischten Stadtstrukturen – Analysen, Fallbeispiele, Handlungsansätze unter Nutzung und Weiterentwicklung des Bauplanungs- und Umweltrechts

Laufzeit: 2015 bis 2017

Im Fokus des Vorhabens: Entwicklung und Sicherung von Aufenthalts- und Umweltqualität im Rahmen des Leitbilds der nutzungsgemischten, kompakten Stadt. Wie lassen sich die Siedlungsstrukturen so entwickeln, dass sie den Anforderungen einer hohen Lebens- und Umweltqualität gerecht werden?

PartKommPlus – Forschungsverbund für gesunde Kommunen

Laufzeit: 2015 bis 2021

Der Forschungsverbund will Erkenntnisse gewinnen, wie Partizipation und Zusammenarbeit in der kommunalen Gesundheitsförderung gelingen können. Der Difu-Part: Befragungen zur Steuerung/Kooperation bei integrierten Strategien sowie Fallstudien zur Zusammenarbeit von Kommunen und Krankenkassen.

Beteiligungsverfahren bei umweltrelevanten Vorhaben

Laufzeit: 2014 bis 2017

Das Difu untersucht 20 Beteiligungsprozesse zu umweltbezogenen Vorhaben. Ziel: die Öffentlichkeitsbeteiligung bei solchen Vorhaben inhaltlich weiterzuentwickeln und ihre Transparenz, Verbindlichkeit und Kontinuität zu vergrößern. Die Ergebnisse sind in „drei mal drei“ Botschaften zusammengefasst.

 Dieser Inhalt ist ausschließlich für Extranet User.

Wohneigentum als Chance für Stadtentwicklung und Integration

Veröffentlichungsangaben
Difu-Papers, 16 S., 2014
Preis: 5.00€ (inkl. MwSt.)
Dr. rer. soc. Bettina Reimann (Projektleitung), Dr. Beate Hollbach-Grömig (Bearb.), Detlef Landua (Bearb.), Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) (Auftraggeber)

Nutzungsmischung und soziale Vielfalt im Stadtquartier – Bestandsaufnahme, Beispiele, Steuerungsbedarf

Laufzeit: 2014 bis 2015

Städtebauliche Leitbilder sind in Verruf geraten. Das hat vielfältige Gründe: etwa, dass sie indem sie einen Leitgedanken formulieren, andere Stadtrealitäten entwerten oder dass das ihnen innewohnende erlösende Moment wenige Jahrzehnte später einer großen Ernüchterung bzw. Enttäuschung weicht – wie beim Leitbild der Funktionstrennung.

Orientierungen für kommunale Planung und Steuerung

Ein Handlungsleitfaden

Veröffentlichungsangaben
Edition Difu, 13, 212 S., zahlreiche, teils vierfarbige Grafiken und Fotos, 2014
Preis: 29.00€ (inkl. MwSt.)
Dr. Jens Libbe, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Klaus J. Beckmann (Mitarb.), Deutsches Institut für Urbanistik (Hrsg.), Wüstenrot Stiftung (Hrsg.)
Syndicate content