Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

eBooks bestellen

Was gewinnt die Stadtgesellschaft durch saubere Luft?

Die lebenswerte Stadt: Handlungsfelder und Chancen

Veröffentlichungsangaben
Difu-Impulse, 2, 2019, 68 S., zahlreiche vierfarbige Abbildungen

Print

ISBN: 978-3-88118-642-1, Preis: 15.00€


Printexemplar zum Warenkorb hinzufügen

eBook

ISBN: 978-3-88118-649-0, Preis: 12.99€


Zum eBook-Shop

Die Klagen der Deutschen Umwelthilfe gegen nicht ausreichend wirksame Luftreinhaltepläne haben bewirkt, dass viele der vom Dieselskandal und den zu hohen Stickoxidbelastungen besonders betroffenen Städte Fahrverbote verhängen müssen sowie auf die Hardware-Nachrüstung von Dieselfahrzeugen und den Umstieg von Diesel- auf Elektrofahrzeuge setzen.

Der Kfz-Verkehr ist zweifellos die Hauptquelle der Luftschadstoffbelastungen und Klima- und Lärmschutz erfordern zwingend eine neue Verkehrspolitik. Doch solange die Aufmerksamkeit der politischen Debatte auf Verboten und Verzicht liegt, bleibt der dahinterliegende Kern des Themas unerkannt: Saubere Luft ist auch der Schlüssel zu einer lebenswerten Stadt, zu Umweltgerechtigkeit und gesundheitlicher Chancengleichheit und somit zu mehr Lebensqualität.

„Saubere Luft in den Städten“ stellt keine sektorale Aufgabenstellung für die Verkehrsplanung dar, sondern ist im Zuge einer integrierten Herangehensweise gemeinsam mit Stadtentwicklungs- und Bauleitplanung, Lärmminderungsplanung, Landschafts- und Freiraumplanung sowie der Planung der stadttechnischen Infrastrukturen zu erreichen. Klimaschutz und -anpassung, Luftreinhaltung, Lärmminderung, Mobilität sowie Grün- und Freiflächen bedingen sich wechselseitig und sind daher integriert zu betrachten.

Vor diesem Hintergrund befasste sich ein interdisziplinär besetztes Team des Difu mit dem Thema „Saubere Luft in den Städten“. In diesem Band werden Ansätze und Maßnahmen der unterschiedlichen Fachdisziplinen diskutiert, kommunale Praxisbeispiele genannt sowie Botschaften formuliert.