Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

eBooks bestellen

Der kommunale Investitionsbedarf in Deutschland

Dr. Busso Grabow, Michael Reidenbach, Heinrich Mäding, Ulla-Kristina Schuleri-Hartje
Weitere Verweise auf diesen Beitrag: 
Veröffentlichungsangaben
Difu-Beiträge zur Stadtforschung, 35, 2002, 384 S., 100 Tab., 60 Abb., 6 Übers., deutsch
Hinweis: Printausgabe vergriffen

Städte, Gemeinden und Landkreise sowie ihre Zweckverbände und Unternehmen bestimmen wesentlich Umfang und Qualität der genutzten technischen, sozialen und kulturellen Infrastruktur in Deutschland. Dazu gehören zum Beispiel Wasserversorgung, Kanalisation und Kläranlagen, das Straßennetz, Krankenhäuser, Schulen und kommunale Verwaltungsgebäude. Veränderungen in der Ausstattung mit Infrastruktur erfolgen vor allem durch Investitionen in Neu- und Ersatzbauten sowie durch Erwerb von Ausrüstungen und Grundstücken.

In dieser Studie wird der Bedarf an derartigen kommunalen Investitionen für den Zeitraum 2000 bis 2009 ausführlich dargestellt. Die Studie schließt an frühere Schätzungen des Deutschen Instituts für Urbanistik an. Dabei wird die zu erwartende Veränderung der Bevölkerungsstruktur ebenso berücksichtigt wie der wachsende Bestand an Wohnungen. Erstmals wird eine detaillierte Schätzung für die alten und neuen Bundesländer getrennt vorgenommen. Baumaßnahmen, Erwerb von Sachen sowie Finanzinvestitionen zur Finanzierung von Investitionen Dritter werden dabei jeweils gesondert geschätzt. Besonderen Wert wurde auf die Ermittlung der Ersatzinvestitionen gelegt, da die während der 60er- und 70er-Jahre des 20. Jahrhunderts errichteten Bauwerke in den nächsten Jahren in großem Umfang erneuert werden müssen, wenn sie nicht ihre Gebrauchsfähigkeit verlieren sollen.

Die Studie wendet sich nicht nur an Politiker sowie Fachleute in der Verwaltung auf Bundes- und Landesebene. Vielmehr enthält sie eine Fülle an Informationen über die vergangene Investitionstätigkeit in einzelnen Aufgabenbereichen, eine Bestandsaufnahme der vorhandenen kommunalen Infrastrukturkapazitäten sowie zahlreiche Angaben zu spezifischen Baukosten und Bedarfsnormen. Dadurch bildet sie eine informative Lektüre für Kommunalpolitiker, Stadtentwickler, Planer, Kämmerer und alle am kommunalen Geschehen Interessierte.

Weitere Hintergrundinformationen zu dem Band finden Sie unter folgenden Links:

Rezension:

AKP: "Bei dem Band handelt es sich um eine gemeinsame Studie zahlreicher difu-MitarbeiterInnen, die in insgesamt elf Kapiteln zunächst in die Materie einführt und dann alle relevanten Investitionsfelder der Kommunen beleuchtet: Straßennetz, Kanalnetz, Krankenhäuser, soziale Infrastruktur, Energiesektor, Telekommunikation, Wohnungsbau, öffentliche Einrichtungen usw. ... Der Band macht ... klar, dass wesentliche Bereiche der Städte und Gemeinden schlichtweg verrotten, wenn sich das Investitionstempo nicht bald wieder erhöht. Dass ein solches Werk in jede (!) Fraktionsbibliothek gehört, versteht sich von selbst." Gerald Munier