Gewerbeflächenkonzept Heidelberg

Themenfelder 
Bereich 
Infrastruktur, Wirtschaft und Finanzen
Bearbeiter 
Dr. Holger Floeting (Projektltg.), Dipl.-Verw.Wiss. Daniel Zwicker-Schwarm (Projektltg.)
Auftraggeber 
CIMA Management+Beratung GmbH
Laufzeit 
im Jahr 2012
Status 
abgeschlossen

Die Stadt Heidelberg beauftragte ein privates Beratungsunternehmen mit einer Studie zur künftigen Gewerbeflächenentwicklung der Universitätsstadt. Dabei soll auf methodische Vorarbeiten des Difu aufgebaut werden (vgl. Stadtentwicklungskonzepte für Gewerbeflächen, Difu-Impulse 4/2010). Das Difu hat diesen Prozess gutachterlich begleitet und auch einen inhaltlichen Teil speziell zum Bedarf von „Hightech“-Unternehmen verfasst.
Forschungsintensive Unternehmen spielen eine wichtige Rolle für die wirtschaftliche Entwicklung Heidelbergs. Dies betrifft insbesondere Unternehmen der Biotechnologie und Medizintechnik oder der Umweltwirtschaft. Sie profitieren von der Nähe zu Hochschulen, außeruniversitären Forschungsinstituten und verschiedenen Clusterinitiativen - und damit einer Dynamik, die sich aktuell auch in einer Reihe von Investitionsvorhaben niederschlägt. Ein angemessenes Flächenangebot für forschungsintensive Unternehmen ist für die weitere wirtschaftliche Entwicklung der Stadt von großer Bedeutung und muss die spezifischen Standorterfordernisse dieser Unternehmen berücksichtigen. Im Rahmen von Dokumentenanalysen und Expertengesprächen wurden qualitative Aussagen zu Entwicklungstrends, Standortfaktoren und stadträumlichen Entwicklungsschwerpunkten forschungsintensiver Unternehmen in Heidelberg erhoben und Handlungsempfehlungen formuliert. Im Rahmen der Fachkonferenz "Wirtschaftsflächen der Zukunft" wurden die Ergebnisse des Gutachtens im Januar 2013 präsentiert und mit der Fachöffentlichkeit diskutiert.