Finanzierung von Infrastruktur unter den Bedingungen der demografischen Veränderungsprozesse

Themenfelder 
Bereich 
Infrastruktur, Wirtschaft und Finanzen
Bearbeiter 
Auftraggeber 
Bundesministerium des Innern (BMI)
Laufzeit 
im Jahr 2010
Status 
abgeschlossen

Vor dem Hintergrund der gravierenden Folgen des demografischen Wandels und rückläufigen Finanzausstattung der Kommunen in den neuen Bundesländern beauftragte das Bundesministerium des Innern das Difu mit der Erstellung einer Kurzstudie zur „Finanzierung von Infrastruktur unter den Bedingungen der demografischen Veränderungsprozesse“. Diese Kurzexpertise ist eingebunden in eine „Demografiestrategie“, die die Bundesregierung bis zum Ende der jetzigen Legislaturperiode entwickeln will. 

Die  Studie erfasst den Stand der politischen und wissenschaftlichen Diskussion vor dem Hintergrund des demografischen Wandels in den neuen Ländern und zeigt Gestaltungsoptionen vor allem im Hinblick auf die Finanzierungsperspektiven auf. Durch die Erfassung „guter Beispiele“ in Deutschland wurden verschiedene Ideen für die Finanzierung konkreter Einzelmaßnahmen gewonnen sowie eine Reihe von Instrumenten für einen effizienteren und effektiveren Einsatz der verfügbaren Ressourcen ermittelt. Dabei wurden auch unkonventionelle und innovative Ansätze aufgegriffen, um der Suche nach Lösungen für die drängenden Probleme neue Impulse zu geben.

Die Ergebnisse der Studie wurden veröffentlicht unter dem Titel: Finanzierung neu denken - Kommunale Daseinsvorsorge unter dem Einfluss von Haushaltsengpässen und demografischem Wandel - Das Beispiel der Neuen Bundesländer