Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

Ressourcenpolitik auf kommunaler und regionaler Ebene (kommRess)

Einladung zum Difu-Workshop: Ressourceneffizienz – Kommunen stärken

Mittwoch, 20. September 2017, 12:00 - 16:00 Uhr

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH (Difu), Zimmerstr. 13-15, 10969 Berlin.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Kommunen sind aufgrund ihrer vielfältigen Aktivitäten wesentliche Akteure im Themenfeld Ressourceneffizienz und -schonung. Neben den umfassenden Aufgaben der Wirtschaftsförderungseinrichtungen spielen unter anderem infrastrukturrelevante Aufgaben wie Abfall- und Abwasserwirtschaft, Umweltplanung, Stadtplanung und Mobilitätsplanung eine wichtige Rolle. Über Maßnahmen der nachhaltigen Beschaffung oder ein Fuhrparkmanagement kann ein positiver Einfluss genommen werden.

Um die Handlungsspielräume der Kommunen zur Erhöhung der Ressourceneffizienz künftig stärker zu erschließen, möchte das Bundesumweltministerium Kommunen in diesem Themenfeld verstärkt fördern. Den Rahmen dazu bildet die Weiterentwicklung des Ressourceneffizienzprogramms der Bundesregierung (ProgRess II).

In diesem Zusammenhang lädt das Difu im Auftrag des Umweltbundesamtes zu einem Expertenworkshop im Projekt "kommRess – Ressourcenpolitik auf kommunaler und regionaler Ebene" nach Berlin ein. Projektpartner ist das Öko-Institut. Zum Workshop werden Expertinnen und Experten aus Kommunen, Verbänden, Vereinen sowie Vertreterinnen und Vertreter des Umweltbundesamtes und des Bundesumweltministeriums erwartet.

Ziel der Veranstaltung ist es, erfolgversprechende Politikansätze und Maßnahmen der Ressourceneffizienz mit Fachleuten aus dem kommunalen Umfeld zu diskutieren und gemeinsam kommunale Förderbedarfe zu identifizieren. Folgende Fragen werden auf dem Ressourceneffizienz-Workshop diskutiert:

  • Welche Handlungspotenziale und Gestaltungsspielräume zur Ressourceneffizienz und-schonung können in Kommunen erschlossen werden?
  • Welche Rolle spielen die kommunalen Wirtschaftsfördereinrichtungen? Wie sollte diese zukünftig ausgestaltet sein? (Weitere Präsentationen mit kommunalen Akteuren auch zu anderen Themen sind geplant.)
  • Welche Fördermöglichkeiten zur Finanzierung von Ressourceneffizienzaktivitäten gibt es, wie ist die Förderung von Ressourceneffizienz-Netzwerken in Kommunen durch die Nationale Klimaschutzinitiative ausgestaltet?
  • Welche Maßnahmen sollen aus kommunaler Sicht bei der Weiterentwicklung des Ressourceneffizienzprogramms (ProgRess III) des Bundes berücksichtigt werden?
  • Welche Bedarfe gibt es bei den Kommunen, um Ressourceneffizienz zu forcieren (z.B. Veranstaltungen oder Veröffentlichungen)? Welche Bausteine sollte eine „Servicestelle ressourceneffiziente Kommune“ besitzen?

Anmeldung und weitere Informationen

Ihre Anmeldung bitte so früh wie möglich und bis spätestens 4. September 2017 an:  
E-Mail: greiner@difu.de.

Hintergrundinformationen zum Projekt finden Sie hier: https://difu.de/node/11052
Die Tagesordnung wird Ihnen rechtzeitig zugesandt.

Programmverantwortung:
Maic Verbücheln, Deutsches Institut für Urbanistik
Tel.: 030/39001-263, verbuecheln@difu.de

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Anmeldungen bitte unter der Angabe Ihrer Anschrift bis zum 4. September 2017 E-Mail an: greiner@difu.de. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

Wir laden Sie herzlich zur Teilnahme ein.