DB-Veranstaltungsticket

25. Deutscher Fachkongress für kommunales Energiemanagement

Fokus: Chancen der kommunalen Wärmewende

27. - 28. April 2020 in Eisenach

Etwa die Hälfte des gesamten Endenergieverbrauchs in Deutschland wird allein für die Bereitstellung von Wärme benötigt. Um die Klimaziele zu erreichen und die dazu notwendige Energiewende erfolgreich umzusetzen, ist es deshalb unerlässlich, auch den Wärmesektor ins Visier zu nehmen. Neben einer gesteigerten Nutzung von Wärmeenergie aus erneuerbaren Energiequellen spielt das Thema Wärmeeffizienz eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, das Klima wirkungsvoll zu schützen. Gleichzeitig liegen hier erhebliche Potenziale zur Schonung der kommunalen Kassen. Energie- und Klimaschutzmanagement stehen vor der Herausforderung, die Wärmewende über die eigenen Liegenschaften hinaus möglichst in die gesamte Kommune zu tragen. Neue Instrumente, wie z. B. Wärmeplanung, können dabei sinnvolle Unterstützung leisten. Nicht zuletzt stellt sich die Frage, welchen Einfluss eine CO2-Bepreisung auf die Umsetzung der Wärmewende entwickeln kann.

Eröffnungsplenum:
Begrüßung durch Oberbürgermeisterin Katja Wolf, Stadt Eisenach
Begrüßung durch Prof. Dr. Dieter Sell, Geschäftsführer Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA)

Podiumsgespräch „Chancen der kommunalen Wärmewende“
Thorsten Herdan, Leiter der Abteilung Energiepolitik, Bundeswirtschaftsministerium
Mathias Linder, Vorsitzender des Arbeitskreises „Energiemanagement“ des Deutschen Städtetages und Abteilungsleiter Amt für Bau und Immobilien, Stadt Frankfurt am Main
Detlef Raphael, Beigeordneter für Umwelt und Wirtschaft, Deutscher Städtetag
Prof. Dr.-Ing. Viktor Wesselak, Institut für Regenerative Energietechnik (in.RET), Hochschule Nordhausen

Abschlussplenum:
„CO2-Bepreisung als Baustein für die Wärmewende“
CO2-Bepreisung zur Erreichung der Klimaziele, Tim Bagner, Referent für Energie-, Wasser- und Abfallpolitik, Deutscher Städtetag
CO2-Bilanzierung als wirksames Instrument für den Klimaschutz in Kommunen, Dr. Jürgen Görres, Amt für Umweltschutz, Landeshauptstadt Stuttgart

Moderation: Cornelia Rösler, Deutsches Institut für Urbanistik

Es werden 16 Workshops zu den folgenden Themenschwerpunkten angeboten:

  • Energie im Gebäudemanagement
  • Energieeffizienz
  • Erneuerbare Energien
  • Kommunikation – Motivation – Partizipation

Veranstalter:

In Kooperation mit:

Markt der Möglichkeiten

Der „Markt der Möglichkeiten“ als zusätzliche Plattform dient dazu, Kontakte herzustellen, Netzwerke auf- und auszubauen sowie Erfahrungen auszutauschen. Den Teilnehmer/innen des Kongresses sowie Initiativen und Unternehmen, die sich mit Themen des Energiemanagements, der Energiewirtschaft, des Klimaschutzes und/oder erneuerbaren Energien befassen, wird damit die Gelegenheit geboten, ihre Projekte und Produkte zu präsentieren.

Hotelbuchung

Für die KongressteilnehmerInnen stehen vorreservierte Zimmerkontingente zu Sonderkonditionen bereit, die bis zum 26. Februar 2020 abgerufen werden können:
Im Tagungshotel Vienna House Thüringer Hof (DZ zur Einzelnutzung 89,- €) und
in Göbel's Sophien Hotel Eisenach (DZ zur Einzelnutzung 85,- €,-).
Weitere Details zur Buchung erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung.

Der Programmflyer wird auf der Veranstaltung gedruckt ausliegen.

Veranstaltungsort:
Tagungshotel Vienna House Thüringer Hof
Karlsplatz 11
99817 Eisenach
Leitung: Anna Hogrewe-Fuchs
Zielgruppen:

Fachpersonal aus den Bereichen Energiemanagement, Klimaschutz, Gebäudewirtschaft, Hochbau sowie Energiebeauftragte und Klimaschutzmanager/innen aus Städten, Gemeinden und Kreisen sowie aus kommunalen Unternehmen, Ratsmitglieder

Veranstalter:
Anmeldung:

Bitte melden Sie sich über das Anmeldeformular an.

Kosten: 

195,- Euro für Vertreter/innen aus den Kommunen;
390,- Euro für alle anderen Teilnehmer/innen.

Ansprechpartner:
Sigrid Künzel
Tel.: +4922134030813
Fax.: +4922134030828
E-Mail: kuenzel@difu.de

Weitere Informationen: